Kamil Stoch in Willingen wieder nicht zu schlagen

Bild: GEPA pictures

Der Pole Kamil Stoch fährt als Doppelsieger von Willingen zu den Olympischen Spielen nach Sotschi. Mit Weiten von 147 und 145 m gewann Stoch letztlich klar vor dem wie am Vortag zweitplatzierten Deutschen Severin Freund sowie Peter Prevc (SLO). Stoch übernahm damit von Prevc die Weltcupführung. Bester Österreicher wurde überraschend Stefan Kraft als Siebenter.

Tournee-Sieger Thomas Diethart fiel vom fünften Zwischenrang auf Platz zwölf zurück. Michael Hayböck wurde 19. Olympia-Teilnehmer Andreas Kofler verpasste als 34. unmittelbar hinter Manuel Poppinger das Finale der Top 30. Die ebenfalls im ÖOC-Aufgebot stehenden Stars Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern waren in Willingen nicht am Start.

Iraschko-Stolz erneut Zweite in Hinzenbach

Bei den Damen het Daniela Iraschko-Stolz am Sonntag auch im zweiten Weltcup-Bewerb der Olympia-Generalprobe in Hinzenbach hinter Sara Takanashi Platz zwei belegt. Dritte wurde die Finnin Julia Kykkänen.

Österreichs Paradeathletin war nach dem ersten Durchgang mit einem Sprung auf 89 Meter noch knapp vor Takanashi (88,5) in Führung gelegen. Im Finale zog die Saisondominatorin aus Japan mit einem Satz auf die Tageshöchstweite von 92,5 aber noch locker an der wieder bei 89 Metern landenden Steirerin vorbei. Hinter Iraschko-Stolz schaffte Kykkänen ihren ersten Weltcup-Podestplatz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen