Oberösterreich

Kaninchen vor Urlaub ausgesetzt – 3.750 € Strafe drohen

Diese Unverfrorenheit macht sprachlos: Besitzer von Kaninchen wollten die Tiere vor dem Urlaub einfach loswerden. Sie stellten sie in einer Tasche ab.

Johannes Rausch
In dieser Tasche wurden die zwei Kaninchen gefunden. Die Pfotenhilfe hat sofort Anzeige erstattet.
In dieser Tasche wurden die zwei Kaninchen gefunden. Die Pfotenhilfe hat sofort Anzeige erstattet.
Pfotenhilfe Lochen

Vergangenen Freitag Früh fand ein Mitarbeiter der Pfotenhilfe Lochen (Bez. Braunau) die beiden Nager vor dem Tor des Tierschutzhofes. Schlimm dabei: Die Tierchen waren in einer engen Tasche abgestellt worden.

Kurz nachdem der Vorfall bekannt geworden war, kam ein Hinweis aus der Bevölkerung. Mithilfe der Fotos konnten die beiden Karnickel eindeutig identifiziert werden.

Nachbarn der Halter, die im Bezirk Salzburg-Umgebung wohnen, bestätigten, dass die Familie seit mehreren Tagen nicht da ist. Sofort erstattete die Pfotenhilfe Anzeige beim Veterinäramt.

1/6
Gehe zur Galerie
    Am 28.07.2023 wurden um 06 Uhr morgens zwei Kaninchen in einer Transporttasche vor dem Haupttor der Pfotenhilfe entdeckt.
    Am 28.07.2023 wurden um 06 Uhr morgens zwei Kaninchen in einer Transporttasche vor dem Haupttor der Pfotenhilfe entdeckt.
    ©Pfotenhilfe

    Unbarmherzige Urlauber

    "Meine Vermutung hat sich also bestätigt, dass man sich der Tiere vor dem Urlaub einfach entledigen wollte", erklärt Pfotenhilfe-Chefin Johanna Stadler. Laut Stadler ist die Einzelhaltung von Kaninchen – noch dazu in winzigen Käfigen – in Österreich verboten. Von so viel Herzlosigkeit zeigt sie sich empört.

    "Ich sehe auf den Bildern auch weder die vorgeschriebenen erhöhten Ebenen und Rückzugsmöglichkeiten noch Frischfutter oder wenigstens Heu", so Stadler (siehe Fotogalerie).

    Täglich frisches Obst und Gemüse

    Bei der Pfotenhilfe können die beiden Kaninchen jetzt ganzjährig auf rund 1.000 Quadratmetern Wiese herumhoppeln. Zusammen mit vielen neuen Freunden ist es für die Langohren möglich, nach Herzenslust ihr Tunnelsystem anzulegen. Außerdem bekommen sie täglich viel frisches Obst und Gemüse.

    Die Täter müssen nun mit einer Verwaltungsstrafe von bis zu 3.750 Euro rechnen. Die Summe setzt sich aus den entstandenen Kosten einschließlich Kastration des männlichen Tieres zusammen.

    Auch Katze zurückgelassen

    Der Fall dürfte sich auch noch ausweiten: Denn zeitgleich erhielt die Pfotenhilfe Hinweise auf eine offenbar kranke, abgemagerte Katze. Dieses Tier sei von derselben Familie unversorgt zurückgelassen worden und müsse nun von den Nachbarn gefüttert werden.

    Katzenbabys vor Pizzeria gefunden

    In Eferding wurden zwei Waisenkinder kürzlich auf den Pflastersteinen vor einer Pizzeria gefunden. Glücklicherweise war ein Arbeiter, der gerade seine Nachtschicht beendet hatte, noch munter genug, um die zwei Babykätzchen mitten am Kopfsteinpflaster vor dem Restaurant zu bemerken.

    Erst wenige Tage alt, wurden sie offenbar dort einfach zum Sterben abgelegt. Pfotenhilfe-Chefin Johanna Stadler hat nun zwei kleine Mäulchen mehr mit dem Fläschchen zu füttern.

    1/59
    Gehe zur Galerie
      <strong>28.05.2024: "Zu viel Porno" – Ex wegen OnlyFans in Wien vor Gericht.</strong> Insta-Model Julia Schmid traf nun ihren ehemaligen Manager vor Gericht. <a data-li-document-ref="120038916" href="https://www.heute.at/s/zu-viel-porno-ex-wegen-onlyfans-in-wien-vor-gericht-120038916">Der Wiener hatte explizite Fotos von ihrem OnlyFans gelöscht und sie gestalkt.</a>
      28.05.2024: "Zu viel Porno" – Ex wegen OnlyFans in Wien vor Gericht. Insta-Model Julia Schmid traf nun ihren ehemaligen Manager vor Gericht. Der Wiener hatte explizite Fotos von ihrem OnlyFans gelöscht und sie gestalkt.
      Denise Auer