Kurz hat "gute Nachrichten zum Start der Woche"

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) spricht von "guten Nachrichten".
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) spricht von "guten Nachrichten".HANS PUNZ / APA / picturedesk.com
Es soll schneller gehen als gedacht: Bundeskanzler Sebastian Kurz gibt auf Facebook ein Corona-Update. Erste Bundesländer beginnen neue Impfphase.

"Gute Nachrichten zum Start der Woche: Wir können diese Woche in den ersten Bundesländern mit der Einladung der unter 65-jährigen für die Impfung beginnen! Bis Anfang nächster Woche werden wir etwa 2 Millionen Erstimpfungen verabreicht haben – das sind rund 40% der Menschen, die sich impfen lassen möchten", schreibt Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) auf Facebook. Damit fällt der Startschuss für die nächste Phase des Impfplans.

Der aktuelle Stand am Montag: 2.477.932 Impfdosen wurden bisher verabreicht, davon haben 1.759.558 der impfbaren Bevölkerung ab 16 Jahren (23,36 Prozent) eine erste Dosis erhalten. 718.374 Menschen (9,54 Prozent) haben bereits einen vollständigen Impfschutz. 18.326 Corona-Schutzimpfungen wurden alleine am Sonntag verabreicht. Die impfbare Bevölkerung wird mit insgesamt 7.531.239 Personen angegeben, zwei Drittel davon sollen sich impfen lassen wollen.

Zahlen in Spitälern steigen

Die aktuellen Corona-Infektionszahlen scheinen derzeit stabil zu sein: Am Montag geben die Gesundheitsbehörden 2.117 Neuinfektionen österreichweit bekannt – allerdings steigen die Zahlen auf den Intensivstationen der Spitäler wieder massiv an. Derzeit befinden sich 2.100 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon werden 570 auf Intensivstationen betreut. Das bedeutet: 65 neue Personen auf Normalstationen, 24 neue auf Intensivstationen.

Bisher gab es in Österreich seit Ausbruch der Corona-Pandemie 595.540 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (19. April 2021, 9:30 Uhr) sind österreichweit 9.922 Personen (24 neue in den jüngsten 24 Stunden) an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 557.467 wieder genesen. Auf die Bundesländer teilen sich die Infektionen so auf: Burgenland 50, Kärnten 94, Niederösterreich 311, Oberösterreich 332, Salzburg 91, Steiermark 242, Tirol 198, Vorarlberg 129 und Wien 670.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
Sebastian KurzCorona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen