Kärntner fliegen am weitesten: Koch vor Morgi

Wenn die Alpinen auslassen, springen Österreichs nordische Skisportler in die Bresche. Nach dem grandiosen Triplesieg der ÖSV-Kombinierer in Schonach gibt es auch bei den Springern genug zu feiern: Martin Koch bestätigte beim Skifliegen in Harrachov seine gute Form und holte mit der Tageshöchstweite von 213 Metern seinen ersten Weltcupsieg - vor Saisondominator Thomas Morgenstern.

Schon in Runde eins flog der Kärntner mit 211,5 Metern zur Durchgangsbestweite, lag aber in Punkten noch nicht auf Siegkurs. Nach dem ersten Durchgang deutete alles auf den nächsten Erfolg seines engeren Landsmanns Thomas Morgenstern hin.

Morgenstern springt zu kurz

Am Ende des zweiten Durchgangs schien es allerdings so, als wollte der frischgebackene Tourneesieger "Morgi" seinem Kärntner Kollegen den Sieg überlassen. Morgenstern setzte nach 196,5 Metern im ersten seine Landung im zweiten Durchgang bei 190,5 Metern an - trotz starker Punktewertung letztlich doch zu wenig, um den Überflieger des Tages von der Spitze zu verdrängen.

"Schlieri" wieder in Form

Koch, dessen bescheidenes Ziel bei der Vierschanzentournee noch war, in jedem Springen unter den ersten 30 zu landen, steht damit zwei Tage später zum ersten Mal in seiner Karriere ganz oben auf dem Podest - 3,3 Punkte vor Morgenstern, 8,6 Zähler vor dem drittplatzierten Polen Adam Malysz.

Den tadellosen ÖSV-Erfolg rundeten der scheinbar rundum genesene Gregor Schlierenzauer als Fünfter, Stefan Thunrbichler (mit 210 Metern im ersten Durchgang drittbeste Tagesweite) als Achter und Wolfgang Loitzl als Zwölfter ab.

Iraschko-Sieg von Todesmeldung überschattet

Während im Damen-Bewerb von Schonach die Österreicherin Daniela Iraschko zu ihrem nächsten Sieg sprang, wurde das Springen von einer traurigen Meldung überschattet. Die erst 17-jährige Südtiroler Skisprung-Hoffnung Simona Senoner starb gestern Abend im Uniklinikum Freiburg. Das Mädchen war am Donnerstag bewusstlos in seinem Schonacher Hotelbett gefunden worden und im Spital nicht mehr aus dem Koma erwacht. Die Todesursache ist noch völlig unklar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen