Kärntner "Forest" wächst in Grazer "Klima-Pavillion"

Rund zehn Bäume der Klagenfurter Kunstinstallation "For Forest" werden in die Waldoase des neuen "Klima-Kultur-Pavillions" in Graz (Steiermark) gesetzt.
Das Projekt "Klima-Kultur-Pavillion" soll ab 20. Mai frischen Wind in die steirische Landeshauptstadt bringen. Einzelne Bäume von "For Forest" sind Teil dieses Projektes, das als Prototyp zur Kühlung der Stadt am Grazer Freiheitsplatz installiert wird.

Think Tank für Klima-Ideen



Rund zehn Bäume, Groß- und Mittelgehölze, werden in der ca. 100 m² großen Waldoase im Pavillon verpflanzt und bis Ende des Sommers verbleiben. Der "Klima-Kultur-Pavillion" soll verschiedenen Initiativen und Projekten eine Plattform zum Vernetzen, Engagieren und Erleben von Klimathemen bieten.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Mit 299 Bäumen im Klagenfurter Wörthersee-Stadion gilt "For Forest" als Österreichs größtes Kunstprojekt im öffentlichen Raum. Dabei wurden nach dem Vorbild der Zeichnung "Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur" von Max Peintner fast 300 bis zu 14 Meter hohe Bäume im Stadion aufgestellt. Für den Schweizer Initiator Klaus Littmann war die Installation durchaus auch als Mahnmal gegen den Klimawandel zu verstehen.



Sogar Hollywood-Schauspieler Leonardo DiCaprio ("Once Upon a Time in Hollywood") war von "For Forest" begeistert ("Heute.at" hat berichtet).



Der Grazer Kulturstadtrat Guenter Riegler eröffnet im Stefaniensaal das #GrazKulturjahr2020:







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrazNewsSteiermarkKlimaUmweltKlimawandelJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren