Kavlak erreicht mit Besiktas 0:0 gegen Arsenal

Bild: imago sportfotodienst

Arsenal kam im Hinspiel des Play-offs zur Champions League am Dienstag nicht über ein 0:0 bei Besiktas Istanbul hinaus. ÖFB-Legionär Veli Kavlak spielte bei den Türken durch. Bayer Leverkusen mühte sich zu einem 3:2-Sieg beim FC Kopenhagen.

Kießling brachte die Deutschen zwar schon in der 5. Minute in Führung, Jörgensen sorgte aber bereits kurz darauf für den Ausgleich Kopenhagens (9.). Amartey brachte den Außenseiter in der 13. Minute sogar in Führung. Bellarabi (31.) und Son (42.) retteten dem Team von Ex-Salzburg-Coach Roger Schmidt aber den Sieg.

Arsenal ohne Stars 0:0 in Istanbul

Bereits nach vier Sekunden hätte Besiktas in Führung gehen können. Demba Ba nahm sich gleich nach dem Ankick ein Herz und feuerte den Ball an die Querlatte. Ba war einer der auffälligsten Akteure und hatte viele gute Torszenen, die er aber nicht verwerten konnte. Auch die gelb-rote Karte für Arsenals Aaron Ramsey half Besiktas nicht. Somit müssen Kavlak & Co in London auf ein Wunder hoffen, denn bei den "Gunners" kamen die deutschen Weltmeister Mesut Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski noch nicht zum Einsatz..

SSC Napoli kam beim Pflichtspieldebüt von Trainer Rafael Benitez nicht über ein 1:1 gegen Athletic Bilbao hinaus.

Die Ergebnisse der Dienstagsspiele im Überblick:

Tore: Schiemer (16.) Soriano (54./Freistoß) bzw. Forsberg (90.)

SSC Napoli - Athletic Bilbao 1:1 (0:1)

Tore: Higuain (68.) bzw. Muniain (41.)

Steaua Bukarest - Ludogorez Rasgrad 1:0 (0:0)

Tor: Chipciu (88.)

FC Kopenhagen - Bayer Leverkusen 2:3 (2:3)

Tore: M. Jörgensen (9.), Amartey (13.) bzw. Kießling (5.), Bellarabi (31.), Son (42.)

Besiktas Istanbul - Arsenal 0:0

Gelb-Rote Karte: Ramsey (80./Foul, Arsenal)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen