Hitzekollaps

Kein Alkohol am Festival? So vermeidest du Dehydrierung

Zu viel Bier und zu wenig Wasser kann bei einem Festivalbesuch nicht nur zu einem Hitzekollaps, sondern auch zu einem Krankenhausaufenthalt führen.

Rhea Schlager
Kein Alkohol am Festival? So vermeidest du Dehydrierung
In den Sommermonaten sollten Festivalbesucher vermehrt zu Wasser greifen. (Symbolbild)
gpointstudio / Westend61 / picturedesk.com

Festivals sind für tausende Menschen das Highlight im Sommer, für das hohe Eintrittspreise oder lange Anfahrten in Kauf genommen werden. Doch das eigentliche Vergnügen kann für Besucher an heißen Tagen zur Gefahr werden, denn: Wer während ausgelassener Party-Wochenenden eine ausreichende Wasserzufuhr vernachlässigt, riskiert nicht nur den Lieblingsact, sondern auch die Gesundheit.

Alkohol fördert Dehydration

Eine Studie von air up, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Appinio, zeigt, dass starke Hitze, ausgiebiges Tanzen, eine unzureichende Wasseraufnahme und verstärkter Alkoholkonsum zu den Hauptursachen von Dehydration während eines Festivalbesuchs gehören.

Die Folgen können schwerwiegend sein: von Kopfschmerzen, über Schwindel bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen.

Viele Festivalbesucher unterschätzen die hohe körperliche Belastung und möglichen Langzeitfolgen einer unzureichenden Wasserzufuhr.
Siena Cid
Health & Nutrition Scientist bei air up

Und: "Es ist zwingend notwendig, über die Gefahren während langersehnter Festivalbesuche aufzuklären und über praktische Handlungsempfehlungen zu informieren – so zum Beispiel den Hinweis, regelmäßig schattige Plätze aufzusuchen und genügend Wasser zu trinken."

Alkoholfreie Getränke zu teuer

Einer der Gründe, weshalb nicht genügend Wasser getrunken wird, ist, laut Studie, der Mangel an erschwinglichen, alkoholfreien Getränken am Festivalgelände. Der Ausbau von verfügbaren Wasserspendern könnte dem Problem der Dehydration entgegenwirken.

Die teils hohen Preise besonders für abgefülltes Flaschenwasser auf Festivals sind ein ernstzunehmendes Problem.
Lena Jüngst
Co-Founderin von air up

Veranstalter sollten, laut Jüngst, in Betracht ziehen, mehr kostenlose oder kostengünstige Wasserspender bereitzustellen, um allen Besuchern ein gefahrloses Festivalerlebnis zu ermöglichen.

So vermeidest du einen Hitzekollaps

  • Regelmäßig Wasser trinken, mindestens 2-3 Liter pro Tag
  • Alkoholkonsum einschränken, da dies den Flüssigkeitsverlust fördert (mindestens 500 ml Wasser zwischen jedem alkoholischen Getränk trinken)
  • Wer sichergehen will, ausreichend hydriert zu sein, erkennt das schnell und einfach an der hellen Farbgebung des Urins
  • Sonnenschutz und Kopfbedeckung tragen
  • Regelmäßig Pausen & Regenerationsphasen im Schatten einplanen
1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler".</strong> Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. <a data-li-document-ref="120049492" href="https://www.heute.at/s/die-pandemie-der-ungeimpften-war-ein-fehler-120049492">Ein Experte schätzt die Brisanz ein &gt;&gt;&gt;</a>
    24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler". Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. Ein Experte schätzt die Brisanz ein >>>
    Screenshot ORF

    Auf den Punkt gebracht

    • Bei Festivalbesuchen ist es wichtig, ausreichend Wasser zu trinken, da Dehydration durch Hitze, Tanzen und Alkoholkonsum zu ernsten gesundheitlichen Problemen führen kann
    • Eine Studie zeigt, dass der Mangel an erschwinglichen, alkoholfreien Getränken ein Grund für unzureichende Wasserzufuhr ist, und schlägt vor, mehr kostenlose oder kostengünstige Wasserspender auf Festivalgeländen bereitzustellen
    rhe
    Akt.