"Beton(t) nachhaltig"

Kein Mist! 48er haben erstes Gebäude aus Recyclingbeton

Es ist eine Wien-Premiere: Die 48er beziehen das erste öffentliche Gebäude der Stadt, das komplett aus recyceltem Beton besteht. Was es noch bietet.

Wien Heute
Kein Mist! 48er haben erstes Gebäude aus Recyclingbeton
Stadtrat Jürgen Czernohorszky mit MA 48-Mitarbeitern vor dem neuen Recycling-Gebäude
Stadt Wien/Markus Wache

In Wien Simmering steht ein neues und vor allem ressourcenschonendes Gebäude, das Platz für rund 250 Mitarbeiter der MA 48 bietet. Mit diesem Bau möchte man der Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft in Wien gerecht werden.

Öffentliches Gebäude aus Recyclingbeton

Erst kürzlich wurde in der Jedletzbergerstraße 1 die Eröffnung des Gebäudes für die Betriebsbereiche Müll- und Altstoffsammlung und Fuhrpark gefeiert. Besonders ist hier der erstmalige Einsatz von Recyclingbeton für ein öffentliches Gebäude der Stadt Wien. Dabei wird Bauschutt aufbereitet und wiederverwertet. Das ersetzt Sand, Kies und Splitt, spart Rohstoffe und Energie. Eine Grünfassade, Photovoltaik, ökologische Warmwasserversorgung und E-Ladestationen runden den ökologisch durchdachten Bau ab.

Die Photovoltaikanlage am Dach rundet den ökologisch durchdachten Bau ab.
Die Photovoltaikanlage am Dach rundet den ökologisch durchdachten Bau ab.
Stadt Wien/Markus Wache

Durch die neue Unterkunft für die 48er werden zwei in die Jahre gekommene Containerunterkünfte ersetzt. "Im Sinne der Zero Waste- und Kreislaufwirtschaftsstrategie im Klimafahrplan der Stadt Wien wird hier zum ersten Mal wiederverwerteter und damit ressourcenschonender Beton eingesetzt. Wir wollen zeigen, was machbar ist", erklärt Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) das Vorzeigeprojekt.

Ökologische Vorteile

Die Wiederverwertung des Baustoffes bringt einige Vorteile mit sich. So können Primärrohstoffe eingespart, Transportwege verkürzt, deponiertes Material reduziert und klimarelevante Emissionen eingespart werden.

Die Verwendung von Recyclingbeton in einem Gebäude der Stadt Wien soll zeigen, dass es ein gleichwertiger Ersatz für herkömmlichen Beton ist.

Einzigartiges Vorzeigeprojekt

Das Gebäude ist aktuell einzigartig und enthält Sozial- und Sanitärräumen, Büros, Besprechungszimmer, Garderoben, Trockenräumen sowie Technik- und Nebenräumen. Da es das erste seiner Art ist, wurde seitens der MA 39

Da es sich bei dem neuen Gebäude mit Sozial- und Sanitärräumen, Büros, Besprechungszimmer, Garderoben, Trockenräumen sowie Technik- und Nebenräumen um das erste seiner Art der Stadt Wien handelt, wurde seitens der MA 39 - Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsstelle, ein Monitoring durchgeführt. Geprüft wurde die Betongüte beim Einbau, Probenentnahmen und Untersuchungen im Labor sowie begleitende Betonprüfungen am fertigen Bauwerk fanden statt. Diese Dokumentationen sollen in Folge als Grundlage für zukünftige Einsatzmöglichkeiten von Recyclingbeton dienen.

Auf den Punkt gebracht

  • In Wien Simmering wurde ein neues ressourcenschonendes Gebäude für die MA 48 eröffnet, das Platz für rund 250 Mitarbeiter bietet
  • Das Gebäude aus Recyclingbeton ist mit einer Grünfassade, Photovoltaik, ökologischer Warmwasserversorgung und E-Ladestationen ausgestattet und soll als Vorzeigeprojekt für Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft dienen
  • Die Verwendung von Recyclingbeton bringt ökologische Vorteile und soll zeigen, dass er ein gleichwertiger Ersatz für herkömmlichen Beton ist
1/81
Gehe zur Galerie
    <strong>19.06.2024: Vignette abgelaufen! 360 Euro Strafe in nur zehn Tagen.</strong> "Kilometerfresser" Hannes N. ärgert sich über gleich drei Asfinag-Pönalen wegen einer abgelaufenen Vignette – <a data-li-document-ref="120042795" href="https://www.heute.at/s/vignette-abgelaufen-360-euro-strafe-in-nur-zehn-tagen-120042795">innerhalb kürzester Zeit &gt;&gt;&gt;</a>
    19.06.2024: Vignette abgelaufen! 360 Euro Strafe in nur zehn Tagen. "Kilometerfresser" Hannes N. ärgert sich über gleich drei Asfinag-Pönalen wegen einer abgelaufenen Vignette – innerhalb kürzester Zeit >>>
    Getty Images / ASFINAG ("Heute"-Collage)
    red
    Akt.