Keine Fans, Corona! Das war das Wrestling-Jahr 2020

Das Wrestling-Jahr 2020 hatte es trotz Corona in sich
Das Wrestling-Jahr 2020 hatte es trotz Corona in sichWWE, AEW
Das Wrestling-Jahr 2020 war geprägt von der weltweiten COVID-19-Pandemie. Ein Großteil des Jahres fand ohne Fans statt. Wir blicken zurück!

2020 begann für uns mit einem absoluten Highlight. "Heute" war mit der WWE gemeinsam bei NXT UK Takerober II in Blackpool, der Wiener WALTER gewann seine Titel-Schlacht gegen Joe Coffey.

Dann ging es schon mit dem Royal Rumble weiter. Drew McIntyre ebnete mit seinem Sieg im 30-Man-Rumble seinen Weg zum WWE-Titel, zudem feierte Edge sein großes Comeback - es war der letzte große Pop der Fans im ausverkauften Minute-Maid-Park.

Bei der AEW find im Februar bei "Revolution" die Wachablöse statt: Jon Moxley besiegte Chris Jericho und hält seitdem den World-Title. Ebenfalls im Februar stieg das letzte Saudi-Event der WWE - mit dem großen Aufreger: Goldberg besiegte den sonst praktisch unbesiegbaren Fiend und holte den Universal Titel.

Dann schlug COVID-19 zu, ab März gab's keine Fans mehr, die WWE zog zunächst ins Performance Center um, AEW sendete aus dem Daily's Place in Jacksonville - die Show muss eben weitergehen.

So wurden wir Zeugen der ersten Wrestlemania ohne Fans - WM36 stieg an zwei Tagen, hatte auch ohne Publikum einige Highlights auf Lager. Edge feierte sein Comeback und besiegte Randy Orton, zudem holte sich Drew McIntyre den WWE-Titel von Brock Lesnar. Der Undertaker kämpfte gegen AJ Styles im Boneyard-Match - es sollte der letzte Fight des Deadman werden.

Der Rest des Jahres plätscherte ein wenig dahin, zwei Fehden stachen aber heraus. Randy Orton und Drew McIntyre kämpften bis in den späten November gegeneinander. Beim Summerslam kehrte Roman Reigns zurück, holte sich wenig später bei Payback "seinen" Universal-Gürtel zurück. Seitdem treibt er seinen Cousin Jey Uso als "Head of the Table" und "Tribal Chief" in den Wahnsinn.

Bei der Survivor Series verkündete der Undertaker im "Final Farewell" seinen endgültigen Abschied in die Wrestling-Pension. Bei AEW kehrte dafür zwei Wochen später eine absolute Legende zurück - Sting wird künftig bei All Elite auftreten! Das war nicht die einzige Überraschung: Kenny Omega gewann den Heavyweight-Titel vom bislang unbesiegten Jon Moxley!

Mit TLC schloss die WWE das Jahr mit einem Schocker ab. Randy Orton brannte Bray Wyatt im Firefly-Inferno-Match nieder. Zudem gehen Drew McIntyre und Roman Reigns als Champions ins Jahr 2021.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen