Kicker bei Brutalo-Foul von "Wrestler"-Goalie verletzt

Verrückte Szene in der Champions League! Schachtar-Goalie Pjatow versucht sich als Wrestler, verletzt dabei seinen Gegenspieler.
Es läuft die 60. Spielminute in der Partie zwischen Schachtar Donezk und Dinamo Zagreb, als der zuvor top parierende Torhüter der Gäste sich einen Aussetzer der etwas anderen Art leistet.

Bei einem Eckball von Dinamo wähnt sich Schachtars Goalie Andrij Pjatow wohl im Wrestling, sein Opfer: der Schweizer Nationalstürmer Mario Gavranovic.

Dieser wird von Pjatow im Fünf-Meter-Raum an der rechten Schulter gepackt und unsanft zu Boden gerissen. Dabei ist der Ball nicht mal in der Nähe des Geschehens.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Während Pjatow völlig zu Recht die Gelbe Karte für seine Aktion sieht und Schachtar einen Elfmeter zugesprochen bekommt, den Mislav Orsic souverän verwertet, ist für den Gefoulten die Partie anschließend vorbei.

Bei seinem Startelf-Debüt in der diesjährigen Champions League muss der 29-Jährige verletzt ausgewechselt werden. Durch die Wrestling-Attacke von Pjatow war er mit dem Fuß im Rasen hängen geblieben und hatte sich das Knie verdreht.

Wie lange der 22-fache Nationalspieler auszufallen droht, ist noch nicht bekannt.

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballChampions League

CommentCreated with Sketch.Kommentieren