Kinigadner: "Ducati will Marquez verpflichten"

Marc Marquez fuhr in der MotoGP auf einem Honda-Bike seinen sechsten WM-Titel ein. KTM-Sportmanager Heinz Kinigadner weiß, dass Ducati den Spanier mit einem unmoralischen Angebot lockt.
Marc Marquez ist das Maß aller Dinge in der MotoGP! Beim Grand Prix von Thailand fixierte der Spanier vorzeitig seinen sechsten WM-Titel in der Königsklasse des Motorrad-Sports, insgesamt hält der 26-Jährige bereits bei acht WM-Triumphen.

In der MotoGP-Klasse fährt Marquez bis jetzt auf einem Honda-Bike seiner Konkurrenz um die Ohren – doch das könnte sich laut der heimischen Motocross-Legende Heinz Kinigadner schon bald ändern. "Was man so hört, wird Ducati ein verrücktes Angebot auf den Tisch legen. Ducati will Marquez verpflichten", erklärt der 59-Jährige im Interview mit der "Tiroler Tageszeitung". "Die wollen um jeden Preis erfolgreich sein. Aber Honda wird wahrscheinlich mitgehen müssen, denn mit Marquez weiß man, was man auf dem Motorrad sitzen hat."

Als Sportmanager von KTM hat Kinigadner natürlich auch die Performance des österreichischen Rennstalls in der MotoGP genau im Blick: "Wir sind nicht unzufrieden. Die Abstände zur MotoGP-Spitze sind so eng wie selten zuvor. Ein paar Zehntel mehr und du bist sofort im hinteren Feld. Aber unser Paket stimmt, sonst fährst du nicht auf Platz zwei der Startaufstellung wie Pol (Espargaro, Anm.) in Misano vor wenigen Wochen."

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. ak TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsSportMotorsportMotoGPMarc Marquez

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren