Klitschko geht K.o: Ist seine Ära nun vorbei?

Der ukrainische Box-Star hat die "Erschöpfungsschlacht" gegen Joshua verloren. So reagieren Medien aus dem In- und Ausland auf den Kampf des Jahrzehnts.
Der 27-jährige Anthony Joshua besiegte vor 90.000 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion in einem hochklassigen Duell den langjährigen Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko (41) durch technischen K.o. in der 11. Runde. Bis zur elften Runde war der Fight der jeweils 1,98 m großen Faustkämpfer ausgeglichen.

"Ich hatte schon vor dem Kampf einen Klassiker versprochen. Das ist der Fight auch geworden", sagte Joshua. So sehen es auch die Medien. Sie sprechen von einem "epischen Kampf", der stattgefunden habe, aber auch von einer "Erschöpfungsschlacht" und einem Kampf der Generationen. Insider mutmaßen, dass "die Ära Klitschko" nun vorbei sei.

"Muss Niederlage akzeptieren"

In seiner ersten Reaktion nach dem Kampf sagte der unterlegene Klitschko: "Ich hatte geplant, den Ring als Sieger zu verlassen. Ich war in Topform und muss die Niederlage nun akzeptieren. Ich war kurz vor dem Sieg und muss es nun so nehmen wie es ist. Doch Anthony lieferte einen großen Kampf. Er ist ein guter Champion."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (Red)

Klitschko geht zu Boden.
Klitschko geht zu Boden.


Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
UkraineNewsSportBoxen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen