Klopp legt sich mit dem Salzburg-Übersetzer an

Jürgen Klopp droht am Dienstag das Aus in der Champions League – gegen Red Bull Salzburg! Der Dolmetscher bekam die Anspannung des Liverpool-Trainers zu spüren.

Der Countdown läuft! Am Dienstag um 18.55 Uhr (live im "Heute"-Ticker und auf DAZN) empfängt Salzburg in der längst ausverkauften Red-Bull-Arena den FC Liverpool. Es geht um viel – nämlich um den Aufstieg ins Achtelfinale der Champions League.

Entsprechend angespannt ist auch "Reds"-Starcoach Jürgen Klopp. Am Montag landete er gegen 18 Uhr mit der Mannschaft in der Mozartstadt. Auf ein Abschlusstraining verzichtete der Titelverteidiger, es blieb bei einer Stadion-Begehung.

--> Tabellen und Ergebnisse der Champions League

Danach standen Klopp und Kapitän Jordan Henderson den Journalisten bei einer Pressekonferenz Rede und Antwort. Mehrmals wurde betont, wie knifflig die Aufgabe wird. Ein Dolmetscher übersetzte vom Englischen ins Deutsche und umgekehrt.

Bitter für den deutschen Linguisten: Nicht immer wählte er die Worte, die "Kloppo" verwendet hätte. Als eine Henderson-Antwort übersetzt wurde, platzte dem Trainer der Kragen (ab Minute 3:15, siehe oben).

"Ist natürlich scheiße für einen Dolmetscher, wenn ein deutsch sprechender Trainer daneben sitzt", fauchte er den Mann an – und erklärte, was sein Spieler tatsächlich gemeint habe. Danach forderte Klopp: "Also schön zuhören, sonst kann ich auch selbst übersetzen. Ist ja nicht so schwer." Nachsatz auf Englisch: "I'm in competition mood already" ("Ich bin schon in Wettkampf-Stimmung").

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballChampions LeagueFC LiverpoolJürgen Klopp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen