Knallhart! Legende Polster rechnet mit der Austria ab

Austria Wien im Tiefflug! Die Violetten sind in der Liga vier Spiele ohne Sieg. Klub-Legende Toni Polster bringt das in Wut.

Dunkle Wolken über dem Verteilerkreis! Seit 30. September ist die Wiener Austria in der Bundesliga sieglos. Zuletzt setzte es ein 2:3 gegen Wolfsberg. Die Violetten rutschten in der Tabelle auf Platz sechs ab, die Fans sind sauer und fordern den Rauswurf von Trainer Thomas Letsch. Auch Klub-Legende Toni Polster bringt die Leistung der Favoritner in Rage. Er glaubt, die Gründe für den sportlichen Tiefflug zu kennen.

Die falschen Leute?



"Es fehlt an Qualität im Kader", ist der 54-Jährige in seiner Kolumne auf "oe24.at" überzeugt. Wer dafür die Verantwortung trägt, ist für Polster klar: Ex-Sportchef Franz Wohlfahrt und AG-Boss Markus Kraetschmer. "Was sie in der Vergangenheit herumgefuhrwerkt haben, geht auf keine Kuhhaut", poltert Polster. "Es wurden die falschen Leute eingekauft. Für mich ist unverständlich, warum sich Kraetschmer in die sportlichen Angelegenheiten einmischt."

Trainer-Kritik

Doch auch der Trainer, der zuletzt "Letsch raus"-Rufe von den Fans zu hören bekam, wird von Polster kritisiert. "Er hat seine Chance als Trainer bekommen und bis heute nicht genützt. Seine Bilanz spricht für sich. Immer wieder wurde um Geduld gebeten. Es ist aber nicht besser geworden."

Spannung fehlt



Für Polster ist die Krise der Austria am Ende auch eine Krise für die Liga. "Es fehlt an Spannung", meint er. "Durch die Überlegenheit der Salzburger Bullen und die Unfähigkeit der vermeintlichen Topklubs." Gemeint ist damit auch Erzrivale Rapid. Die Grün-Weißen liegen nach dem 2:2 gegen Altach in der Tabelle zwei Punkte hinter der Austria auf Platz sieben. (heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFK Austria WienToni Polster

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen