Jordan verabschiedet Bryant mit Tränen-Rede

Michael Jordan verabschiedete seinen Freund Kobe Bryant und konnte dabei die Tränen nicht unterdrücken.
Michael Jordan verabschiedete seinen Freund Kobe Bryant und konnte dabei die Tränen nicht unterdrücken.Bild: imago sportfotodienst

Michael Jordan, seine Frau Vanessa und Superstars wie Beyonce – sie alle verabschiedeten die verstorbene Basketball-Ikone Kobe Bryant mit berührenden Reden.

Im Staples Center von Los Angeles, dem zweiten Wohnzimmer von Kobe Bryant, hielten Superstars wie Michael Jordan, Beyonce, Kim Kardashian oder Jennifer Lopez mit tausenden Fans die Trauerfeier für die mit 41 Jahren bei einem Hubschrauber-Absturz verstorbene Basketball-Ikone ab.

"Als er starb, ist auch ein Teil von mir gestorben"

"Ich bin hier weil ich Kobe liebe", erklärte Beyonce, die als enge Freundin der Familie gilt und ihre Hits "XO" und "Halo" zum Besten gab. Auch Michael Jordan, der beste Basketballer aller Zeiten, würdigte seinen "kleinen Bruder" in einer emotionalen Rede. "Ich habe meiner Frau gesagt, ich mache das nicht, denn ich wollte das (das Weinen, Anm.) nicht die nächsten drei oder vier Jahre sehen", erklärte der 57-Jährige, während ihm bittere Tränen über das Gesicht liefen. "Er war wie ein kleiner Bruder. Ich wollte der beste große Bruder für ihn sein. Als er starb, ist auch ein Teil von mir gestorben."

Für den emotionalsten Auftritt sorgte Bryants Witwe Vanessa. Auch sie rang in ihrer Rede immer wieder mit den Tränen, zunächst erinnerte sie sich an ihre Tochter Gianna, die ebenfalls beim Hubschrauber-Unglück ums Leben kam. "Ich vermisse dich so sehr und deine sanften Küsse", gestand sie. "Gott wusste, dass man die beiden nicht trennen kann. Daher sind sie nun zusammen im Himmel."

"Ich war seine Principessa. Und er war mein Kob Kob"

Über ihren Ehemann hatte sie folgendes zu sagen: "Wir waren beste Freunde, Seelenverwandte. Ich war seine Principessa. Und er war mein Kob Kob." Kobes bester Freund und Lakers-Manager Rob Pelinka erzählte, dass Bryant nur für Vanessa die Mondschein-Sonate von Beethoven auf dem Klavier gelernt hatte. Als dann Alicia Keys auf die Bühne trat und ebendieses Werk zum Besten gab, flossen bei allen in der Arena die Tränen.

Zum Abschied riefen die Fans dann noch einmal lautstark: "Kobe!"

Auf Instagram verbreitet sich ein Kobe-Bild, das den Verstorbenen fast schon als Heiligen porträtiert:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsSport-TippsBasketballKobe Bryant

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen