Koks-Konsum! Britischer Tennis-Profi gesperrt

Daniel Evans muss 103.000 Euro Preisgeld zurückzahlen und für ein Jahr pausieren. Er kassierte eine Doping-Sperre nach einem positiven Kokain-Befund.

Nach seinem positiven Doping-Test im April hat der britische Tennis-Profi Daniel Evans nun Klarheit. Der internationale Tennis-Verband sperrte den 27-Jährigen für ein Jahr, er wurde positiv auf Kokain getestet.

Obwohl Evans beteuerte, das Koks außerhalb der Wettkampfzeiten zu sich genommen zu haben, fasste die ehemalige Nummer 50 der Welt eine saftige Strafe aus. Am 24. April wurde die positive Doping-Probe abgeliefert.

Evans muss nun ein Jahr lang zusehen und verliert alle seine Punkte, die er seit dem Test eingespielt hat. Außerdem muss der Brite 103.000 Euro Preisgeld zurückzahlen.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienSport-TippsTennisDoping

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen