Koller schon besser als Prohaska

Bild: Heute

Nach dem 1:2 gegen Brasilien verabschiedete sich der ÖFB-Teamchef in den wohlverdienten Urlaub. "Aber es gibt keinen Grund, sich zurückzulehnen. Es geht dann gleich mit Spielerbeobachtungen und Analysen weiter", sagt der 54-Jährige.

Nach dem verabschiedete sich der ÖFB-Teamchef in den wohlverdienten Urlaub. "Aber es gibt keinen Grund, sich zurückzulehnen. Es geht dann gleich mit Spielerbeobachtungen und Analysen weiter", sagt der 54-Jährige.

Der Schweizer beendete das Jahr 2014 mit einer positiven Bilanz – zum dritten Mal in Folge. Und: Er hält nun bei einem besseren Punkteschnitt als Herbert Prohaska, der als letzter ÖFB-Coach eine Quali meisterte. Dennoch sieht Koller das Länderspieljahr zwiegespalten.

Positiv: "Man sieht, dass spielerische Qualität dazukam. Wir sind flexibler geworden, können auch Ausfälle kompensieren, haben Selbstvertrauen."
Negativ: "In der Defensive müssen wir die Laufwege verbessern. Ich will nicht mehr reinrufen müssen, dass ein Spieler fünf Meter mehr machen soll. Auch bei der Chancenauswertung sind wir oft zu hektisch."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen