Köln sortiert Ex-Rapidler Louis Schaub aus

Louis Schaub
Louis SchaubBild: imago images
Das neue Jahr startet für Ex-Rapidler und ÖFB-Legionär Louis Schaub mit einem negativen Paukenschlag. Der 25-Jährige darf nicht ins Trainingslager des FC Köln mitfahren, hat keine Zukunft mehr bei den "Geißböcken".
Schaub wurde gesagt, dass er sich bereits im Winter einen neuen Verein suchen soll. Neben dem 25-Jährigen wurden auch Vincent Koziello, Niklas Hauptmann und Matthias Bader aussortiert. Der Edeltechniker war schon am Freitag nicht mehr bei den obligatorischen Leistungstests dabei.

Schon vor Weihnachten hatte Schaub seine sieben Sachen im Trainingszentrum gepackt, die Ausbootung kommt also nicht unbedingt überraschend.

Der Köln-Flieger hebt ohne Schaub in Richtung Benidorm (Spanien) ab. Eigentlich hat Schaub noch einen gültigen Vertrag bis 2022 in der Domstadt, nun wird er wohl eine heiße rot-weiß-rote Aktie auf dem Transfermarkt.

Allerdings befindet sich der Ex-Rapidler in einem Leistungstief: In elf Pflichtspieleinsätzen gelangen dem Offensivspieler nur zwei Treffer.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Wir haben den Spielern und ihren Beratern mitgeteilt, dass sie in der Rückrunde wenig Aussicht auf Spielzeit haben. Sie können die Zeit jetzt nutzen, um sich neu zu orientieren und eine gute Lösung für alle Seiten zu finden", sagt Sportvorstand Horst Heldt.

3,5 Millionen zahlte Köln im Sommer 2018 an Rapid, nun ist er zum Spartarif zu haben.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen