Kommentar von "Heute"-Experte Frenkie Schinkels: We...

Bild: GEPA

Wer bekommt den ersten Einwurf, wer den ersten Abstoß, wer die nächste Gelbe? Diese Wetten gehören verboten. Sie verleiten Spieler zu Betrug und bringen den Fußball in Gefahr.

Seit gestern haben wir es amtlich: Der heimische Profi-Fußball steckt tief im Wettsumpf. Die Luft wird dünner für 30 verdächtigte Kicker. Mitleid ist jetzt fehl am Platz. Ex-Torschützenkönig Kuljic hat mit Fußball 50.000  im Monat verdient.

Es gibt keinen Grund, kriminell zu werden. Nur ein hartes Durchgreifen kann uns von der größten Geißel des Sports befreien – und das ist der Wettbetrug.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen