Kommt Chelsea mit Messi zur Rapid-Stadioneröffnung?

Bild: Marcio Jose Sanchez (AP)

Ein Geheimtreffen zwischen dem Vater von Lionel Messi und Chelsea-Mäzen Roman Abramovich heizt die Gerüchteküche an. Wird der Argentinier gegen Rapid Wien sein Debüt für die "Blues" geben?

Ein Geheimtreffen zwischen dem Vater von Lionel Messi und Chelsea-Mäzen Roman Abramovich heizt die Gerüchteküche an. Wird der Argentinier gegen sein Debüt für die "Blues" geben?

Die britische Zeitung "Sun" berichtete darüber, dass Jorge Messi, der Vater des 29-Jährigen, Abramovich auf dessen Mega-Yacht traf. Dabei wollte der russische Oligarch ausloten, ob der Argentinier wechselwillig sei.

Messis Lust Spanien und dem FC Barcelona den Rücken zu kehren soll in den letzten Tagen größer geworden sein. Grund dafür ist die Verurteilung im Prozess wegen Steuerhinterziehung, . Der Kreativgeist fühlt sich von den Katalanen in dieser Angelegenheit im Stich gelassen, hätte sich mehr Rückendeckung durch den Verein gewünscht.

Unfassbare Summen

Abramovich soll bereit sein, für Messi ein Sparschwein zu schlachten. 130 Millionen Euro Ablöse würde der Russe auf den Tisch legen. Außerdem würde er Messi rund 940.000 Euro pro Woche Gehalt bezahlen. Damit würde Messi sämtliche Geldrekorde im Fußball sprengen.

Geht der Transfer schnell über die Bühne, könnte Messi am 15. Juli vielleicht schon für Chelsea beim Eröffnungsspiel im gegen Rapid Wien auflaufen. Allerdings sind auch andere Klubs mit reichen Geldgebern wie Manchester City an Messi interessiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen