Koschischek mit Rang neun OSV-Beste

Die Wienerin Birgit Koschischek ist Österreichs erfolgreichste Teilnehmerin an den Herninger Kurzbahn-Europameisterschaften der Schwimmer gewesen. Auf das Konto der 26-Jährigen ging nach Rang neun über 100 m Lagen bzw. der einzigen OSV-Finalteilnahme am Sonntag als Zwölfte im Kraulsprint auch die zweitbeste Platzierung im rot-weiß-roten Team. Außerdem markierte sie die einzigen beiden OSV-Rekorde.

bzw. der einzigen OSV-Finalteilnahme am Sonntag als Zwölfte im Kraulsprint auch die zweitbeste Platzierung im rot-weiß-roten Team. Außerdem markierte sie die einzigen beiden OSV-Rekorde.

Nachdem Koschischek über 50 m Kraul im Vorlauf in 24,92 Sekunden eine von zehn persönlichen Bestleistungen des österreichischen Aufgebots fixiert hatte, steigerte sie sich im Semifinale auf 24,74. Damit verpasste sie zwar den Endlauf der Top Ten um 26/100, verbesserte aber die von der Steirerin Judith Draxler zehn Jahre und einen Tag davor bei Platz sechs im Dubliner EM-Finale aufgestellten nationalen Rekord um 7/100.

"Ich glaube, Judith freut sich, dass sie endlich abgelöst wird. Zehn Jahre sind eine lange Zeit", meinte Koschischek, wobei Draxler noch den Kraulsprint-Langbahnrekord hält. Der könnte 2014 fallen, denn die SVS-Athletin ist im Kraulstil stark verbessert. "Die entscheidende Zeit habe ich bei der Wende liegen lassen. Schwimmerisch bin ich bei den Schnellsten dabei. " Die Motivation ist jedenfalls da. Koschischek: "Ich habe gezeigt, dass ich den Anschluss schaffen kann."

Nachdem Kurzbahn-Europameisterschaften nach der Premiere 1996 in Rostock ab 1998 im Jahresrhythmus stattgefunden haben, geht es nun im Wechsel mit Kurzbahn-Weltmeisterschaften im Zweijahresrhythmus weiter. Der WM-Termin 2014 ist vom 3. bis 7. Dezember in Doha, die Europameisterschaften 2015 sind noch nicht vergeben.

OSV kommt nicht zu positiven sportlichen Schlagzeilen

Nach den konnte auch bei dieser Kurzbahn-EM kaum positive sportliche Schlagzeilen geschrieben werden. 

Bilanz der OSV-Schwimmer

 Finalplatzierungen

Birgit Koschischek - 100 m Lagen - 9.

Weitere Top-20-Ränge

Birgit Koschischek - 50 m Kraul - 12.

Jördis Steinegger - 200 m Rücken - 12.

Lisa Zaiser - 200 m Lagen - 14.

Lena Kreundl - 100 m Lagen - 14.

Jördis Steinegger - 800 m Kraul - 16.

Birgit Koschischek - 100 m Kraul - 18.

Christian Scherübl - 400 m Kraul - 19.

David Brandl - 400 m Kraul - 20.

Österreichische Rekorde 

Birgit Koschischek: 

50 m Kraul - 24,74 (Semifinale; bisher Judith Draxler 24,81 Sek, 14.12.13/EM Dublin)

100 m Lagen - 1:00,76 (Semifinale; bisher Lisa Zaiser 1:00,77 Min, 10.12.11/EM Szczecin/POL)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen