Koubek vor Davis-Cup-Thriller bei Schönheits-OP

Hätten Sie's gesehen? Österreichs Davis-Cup-Kapitän ließ sich vor dem Davis-Cup-Duell mit Finnland Haarwurzelgruppen transplantieren.
Die Fußball-Profis Philipp Huspek und Matthias Maak oder auch Beachvolleyball-Ass Alexander Horst – immer mehr Sportler haben genug von den kahlen Stellen auf ihre Köpfen und lassen sich Haare verpflanzen.

Vor dem Davis-Cup-Thriller gegen Finnland sagte auch Österreichs Kapitän Stefan Koubek seinem schütteren Haupthaar den Kampf an. Insgesamt 2.600 Haarwurzelgruppen (exakt 6.316 einzelne Haare) ließ sich der 42-Jährige in der Wiener Klinik von "Moser Medical" verpflanzen – bis diese allerdings neues Haar ausgebildet haben, vergehen noch einige Monate.

Gegen die Finnen war also noch nichts von der neuen Haarpracht der ehemaligen Nummer 20 der Tennis-Welt zu sehen. "In meiner Karriere habe ich gelernt, alles offen anzusprechen, denn wenn man ein Geheimnis daraus macht, wird es zehnmal interessanter", erklärt Koubek. "Mir taugt's voll, bald wieder Haare zu haben und nicht mehr mit der Frisur tricksen zu müssen."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. ak TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSportTennis

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren