Kraft auf Normalschanze nur von Geiger besiegt

Stefan Kraft
Stefan KraftBild: GEPA-pictures.com
Stefan Kraft ist im ersten Springen nach der Vierschanzentournee aufs Podest gesegelt. Der Salzburger landete im Normalschanzen-Springen von Val di Fiemme auf Rang zwei, musste sich nur Karl Geiger geschlagen geben.
Kraft segelte mit Sprüngen auf 102,0 und 103,0 Metern auf den zweiten Platz, hatte allerdings 7,9 Punkte Rückstand auf Geiger, der mit Sprüngen auf 104,5 und 103,5 Metern überlegen gewann. Dritter wurde Tournee-Gesamtsieger Dawid Kubacki (98,5/104,0).

"Das war ein sehr cooler Wettkampf. Es waren meine besten zwei Sprünge auf dieser Schanze", jubelte der 26-Jährige Salzburger im ORF-Interview.

Mit seinem dritten Weltcup-Erfolg übernahm Geiger auch die Führung im Gesamtweltcup. Der bisherige Spitzenreiter Ryoyu Kobayashi landete nur auf dem 26. Platz.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die weiteren Österreicher kamen nicht im Spitzenfeld. Daniel Huber wurde als zweitbester rot-weiß-roter Adler 15., unmittelbar vor Michael Hayböck (16.). Gregor Schlierenzauer landete auf Rang 20. Philipp Aschenwald und Jan Hörl hatten es nicht in den zweiten Durchgang geschafft.

Das Ergebnis:

1. Karl Geiger (GER) 294,6 Punkte

2. Stefan Kraft (AUT) 286,9

3. Dawid Kubacki (POL) 279,9

4. Kamil Stoch (POL) 279,8

5. Constantin Schmid (GER) 279,1

weiters:

15. Daniel Huber (AUT) 262,6

16. Michael Hayböck (262,5

20. Gregor Schlierenzauer (AUT) 260,1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersportSkispringenStefan Kraft

CommentCreated with Sketch.Kommentieren