Kreuzbandeinriss! Schöpf vier Monate außer Gefecht

David Alaba, Marko Arnautovic, Marc Janko - Österreichs Legionäre bringen Woche für Woche Topleistungen. Wer hat bei Ihnen die Nase vorn?
David Alaba, Marko Arnautovic, Marc Janko - Österreichs Legionäre bringen Woche für Woche Topleistungen. Wer hat bei Ihnen die Nase vorn?
zum Duell
Jetzt ist es traurige Gewissheit: Alessandro Schöpf hat sich einen Kreuzbandeinriss im rechten Knie zugezogen. Teamchef Marcel Koller leidet mit.
"Ich bin im Rasen hängengeblieben. Ich habe mir das Knie verdreht, es hat geknackst." Schalke-Legionär Alessandro Schöpf hat nach der unglücklichen Aktion im Spiel gegen Leverkusen sofort bemerkt, dass in seinem rechten Knie etwas nicht stimmt.

Jetzt ist die Diagnose da: Kreuzbandeinriss, Schöpf fällt vier Monate aus. Nach einer Rücksprache mit den Ärzten und Schalke verzichtet der 23-jährige Tiroler aber auf eine Operation. Die Verletzung soll durch Therapie und Muskelaufbau behandelt werden - was den Vorteil hat, dass er wieder schneller wieder auf den Rasen zurückkehren kann. Allerdings ist dadurch auch das Risiko einer erneuten Verletzung höher.

ÖFB muss jetzt im Irland-Kracher auf Schöpf verzichten



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Schock-Diagnose von Schöpf dürfte auch ÖFB-Teamchef Marcel Koller im fernen Wien einen Stich gegeben haben. Er muss jetzt im so wichtigen WM-Qualifikationsspiel gegen Irland am 11. Juni auf die Dienste des Mittelfeldspielers verzichten.

Gemeinsam mit Marko Arnautovic und dem langzeitverletzten Einser-Goalie Robert Almer ist das bereits der dritte bittere Ausfall, den Koller jetzt kompensieren muss.

(AK)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
DeutschlandNewsFußballSchalke 04

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen