Kroatische Fans nach Pyro-Würfen verhaftet

Nach dem Pyrotechnik-Eklat im Fußball-EM-Qualifikationsspiel zwischen Italien und Kroatien in Mailand sind am Sonntagabend 17 kroatische Fans festgenommen worden. Sie wurden nach der Partie von der Polizei gestoppt.

Nach dem Pyrotechnik-Eklat im in Mailand sind am Sonntagabend 17 kroatische Fans festgenommen worden. Sie wurden nach der Partie von der Polizei gestoppt.

Das Spiel musste zuvor mehrmals unterbrochen werden, nachdem Anhänger der kroatischen Mannschaft Feuerwerkskörper auf den Platz geworfen hatten. Gegen Ende der Partie, die 1:1 endete, schickte der niederländische Schiedsrichter Björn Kuipers die Teams sogar für zehn Minuten in die Kabine.

 

Kroatiens Trainer Niko Kovac entschuldigte sich nach dem Schlusspfiff. "Das passiert nicht zum ersten Mal und nicht zufällig. Was unsere Fans gemacht haben, kann man nicht hinnehmen. Das ist kein Fußball", sagte der ehemalige Salzburg-Kicker- und Co-Trainer. Inwiefern Kroatiens Verband für die Verfehlungen seiner Fans bestraft wird, ist offen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen