Kroos erntet Shitstorm für Merkel-Bekenntnis

Kroos äußerte seine Meinung - und wird dafür abgewatscht.
Kroos äußerte seine Meinung - und wird dafür abgewatscht.Bild: imago sportfotodienst, Screenshot Twitter

Nicht nur in Österreich, auch in Deutschland haben politische TV-Duelle Saison. Nun mischte sich Toni Kroos in eines ein – und erntete heftige Reaktionen.

16 Millionen Zuseher verfolgten am Sonntag das TV-Duell zwischen der deutschen Kanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz. Einer davon: Real-Star Toni Kroos.

Für gewöhnlich äußern sich Fußballer selten zu politischen Personen. Kroos macht eine Ausnahme. "Es lebe Angie!!! #TVDuell", twitterte der 27-Jährige und bezog damit klar Stellung.

Die Folge war wenig überraschend: ein heftiger Shitstorm. "Klar, Auslandsfußballmillionär. Den interessiert natürlich nicht, wie es dem normalen Volk hier geht", schrieb ein User. Ein anderer meinte: "Ich könnte kotzen, wenn Sportler so ein Bekenntnis twittern." Auf diesen Tweet ging Kroos sogar persönlich ein. "Mach doch", schrieb er zurück.

Freilich waren auch viele positive Rückmeldungen dabei. Von "nennt es Meinungsfreiheit" bis zu "es gibt zu wenige Sportler, die öffentlich ihre Meinung sagen" war alles zu lesen.

(red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsSport-TippsFussballDFB-PokalAngela Merkel

ThemaWeiterlesen