Kühbauer verbietet Rapid-Spieler Corona-Maske

Der Coronavirus ist das Gesprächsthema Nummer eins - auch in Hütteldorf. Cheftrainer Didi Kühbauer hat wohl keine Angst vor dem neuartigen Erreger, denn er verbietet sogar Schutzmasken im Training.
"Ein Spieler hat schon die Maske mitgehabt und wollte auch damit trainieren. Ich habe ihm gesagt, er soll das bitte lassen, sonst wird er am Sonntag nicht spielen", sagt Kühbauer bei Laola 1.

Namen wollte der grün-weiße Cheftrainer nicht nennen. Kühbauer will nicht in Panik verfallen: "Ich hätte auch kein Problem, wenn wir uns jetzt zur Begrüßung nicht mehr die Hände geben würden. Ich war speziell zur Winterzeit immer ein Gegner davon."



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Rapid spielt am Sonntag (17:00 Uhr) zu Hause gegen Mattersburg, mehr als 15.000 Fans werden in Wien-Hütteldorf erwartet. Drei Punkte gegen die Burgenländer sind fest eingeplant, die Grün-Weißen wollen sich auf Platz drei festbeißen.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSK Rapid WienCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen