Kurioser Rechnungs-Streit zwischen Rosberg und Hamilton

Mit einem gemeinsamen Abendessen aller Formel 1-Piloten versuchten die Fahrer Druck auf Zampano Bernie Ecclestone aufzubauen. Doch das schicke Dinner in Shanghai wurde durch einen Rechnungs-Streit der Mercedes-Piloten überschattet.

Mit einem gemeinsamen Abendessen aller -Piloten überschattet. 

Denn eigentlich ist es üblich, dass bei ähnlichen Treffen, die von der Fahrergewerkschaft GPDA lanciert werden, sich einige Fahrer die Rechnung über das Konsumierte aufteilen. Beim Dinner im von Lewis Hamilton ausgesuchten Restaurant in China bezahlte jedoch jeder Formel 1-Pilot selbst. Weil ein einzelner Fahrer darauf bestand, nur seine Konsumationen zu bezahlen. 

und Nico Rosberg einmal mehr die Chance, sich in die Haare zu bekommen. "Einer sagte: Lasst uns die Rechnung teilen", schilderte der dreimalige Weltmeister im Pressegespräch. "18 Rechnungen, 18 Kreditkarten. Das war das Lächerlichste, das ich jemals gesehen habe", so Hamilton. 

war." Der Konter des WM-Führenden ließ nicht lange auf sich warten. "Das Abkommen besagt eigentlich, dass der Weltmeister zahlt." Hoffentlich begleichen die beiden offene Rechnungen nicht auf der Rennstrecke.


or in Bernie's words:
— Nico Rosberg (@nico_rosberg)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen