Lage dramatisch! Intensivbetten in Wien aufgestockt

Ein Corona-Patient wird auf der Intensivstation betreut.
Ein Corona-Patient wird auf der Intensivstation betreut.Bertrand Guay / AFP / picturedesk.com (Symbolbild)
Die Situation auf den Intensivstationen in Österreich spitzt sich weiter zu. In Wien kämpfen so viele Corona-Patienten wie noch nie um ihr Leben.

Der Blick auf die Krankenhäuser in Österreich macht mehr als besorgt, auf den Intensivstationen wird die Situation immer dramatischer. Aktuell (Stand 11. April) befinden sich 2.305 Personen aufgrund des Coronavirus in Spitalsbehandlung, 602 davon liegen auf der "Intensiv".

Das sind um gleich 16 Corona-Patienten mehr als noch am Vortag und um gleich 48 mehr als am Sonntag vor einer Woche. Der bisherige Höchststand auf den Intensivstationen war mit insgesamt 709 Patienten am 25. November 2020 registriert worden.

Besonders angespannt ist die Entwicklung in den Wiener Spitälern! 243 Schwerkranke kämpfen derzeit auf den Intensivstationen um ihr Leben, so viele wie noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg. Innerhalb der letzten Woche kamen dabei insgesamt 20 Patienten hinzu, das entspricht einer Steigerung von gleich neun Prozent.

Intensiv-Betten aufgestockt

Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, wurden in der Bundeshauptstadt durch das Verschieben von Operationen die Kapazitäten bereits auf 310 Betten aufgestockt. Bürgermeister Michael Ludwig berät am heutigen Montag aufgrund der ernsten Lage mit Experten über die Situation in den Krankenhäusern. Eine Verlängerung des Lockdowns gilt als äußerst wahrscheinlich.

Auch in Niederösterreich bleibt die Lage in den Spitälern ernst. 125 Corona-Patienten mussten am Sonntag auf den Intensivstationen medizinisch behandelt werden, der bisherige Höchststand mit 126 belegten Betten war erst am Mittwoch verzeichnet worden. Seit Samstag kamen insgesamt fünf Corona-Kranke hinzu.

Im Burgenland brauchen derzeit 23 Patienten eine intensivmedizinische Versorgung, das ist im Vergleich zum Samstag um ein Patient weniger, die Situation bleibt aber auch hier weiter angespannt. Die Zahl der Neuinfektionen ist österreichweit zwar in den letzten Tagen zurückgegangen, die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen ist aber gestiegen.

Zahl der Neuinfektionen stabil

2.252 Neuinfektionen und 25 Todesfälle wurden am gestrigen Sonntag vermeldet, davon 512 Corona-Fälle und sieben Tote alleine in Wien. Die Zahl der Fälle bleibt damit stabil, allerdings wird am Wochenende auch weniger getestet. In den kommenden Tagen ist also mit Nachmeldungen zu rechnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
CoronavirusÖsterreichWienNiederösterreichBurgenland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen