Landeschef Platter drängt auf Corona-Lockerungen

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP).
Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP).Helmut Graf
Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) will den Menschen "eine Perspektive" geben und spricht sich für Lockerungen aus.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) spricht sich bekanntlich gegen weitere Öffnungsschritte in Österreich aus. In einem Bereich sind aber Lockerungen geplant: bei den Besuchen in den Alten- und Pflegeheimen. Laut den vorliegenden Zahlen schreitet die Durchimpfung in den Seniorenheim immer besser voran – und sie wirkt! Deshalb sollen die Besuchsregeln in den Heimen bald gelockert werden. Derzeit sind nur zwei Besuche in der Woche erlaubt, das soll sich aber bald ändern. Mehr dazu hier >>

Für den Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) gehen diese Pläne aber nicht weit genug. Die Menschen im Bundesland würden sich "nach Lockerungen sehnen", sagte er am Samstag der APA. Am Montag soll der nächste Corona-Gipfel im Kanzleramt steigen. Platter: "Nach einem Jahr Pandemie brauchen wir alle eine Perspektive. Diese besteht ganz klar in Öffnungsschritten."

Das sagt der Experte

Dafür seien aber niedrige Infektionszahlen und eine gute Sieben-Tages-Inzidenz möglich. "Leisten wir alle einen Beitrag, damit die Neuinfektionen auf einem niedrigen Niveau bleiben und wir Öffnungen vornehmen können", so Platter. Er bekommt Unterstützung von Günter Weiss, dem Direktor der Innsbrucker Universitätsklinik für Innere Medizin. Laut ihm müsse man den Menschen "schrittweise ihr normales Leben zurückzugeben", dabei dürfe man aber nicht auf die Schutzmaßnahmen vergessen.

Weiss: "Immer neue Einschränkungen funktionieren leider nicht mehr."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PolitikCoronavirusCorona-MutationCorona-ImpfungTirolGünther PlatterÖVP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen