Er ging mit seinem Hund Gassi

"Langsam spinnen die!" – Wiener wütet nach Parkstrafe

Mittwochvormittag führte ein Wiener seinen Hund aus, stellte für 15 Minuten sein Auto ab. Er füllte einen Parkschein aus – und kassierte eine Strafe.

Robert Cajic
"Langsam spinnen die!" – Wiener wütet nach Parkstrafe
Leser Dejan findet die Vorgehensweise der Parkwächter eine "Frechheit".
Leserreporter / Juerg Christandl / KURIER / picturedesk.com

Am Ferdinand-Kaufmann-Platz in Wien-Floridsdorf parkte "Heute"-Leser Dejan seinen Nissan, um mit seinem Hund Frischluft zu schnappen. Als der Autofahrer zu seinem Pkw zurückkam, herrschte aber dicke Luft. Der Grund: Um 9.21 Uhr entwertete er einen Parkschein – in derselben Minute notierte ein Parksheriff einen angeblich fehlenden Parkschein am Pkw.

"Langsam spinnen die echt!"

Leser Dejan sagt im Gespräch mit "Heute", den Hund nach dem Entwerten des Tickets aus dem Auto gelassen zu haben – kurz darauf kam ein Parksheriff mit einem Auto vorbei und strafte gleich ab. "Langsam spinnen die echt!", wütete der Wiener über die Arbeitsweise der Parkraumüberwacher.

Doch wieso soll Dejan nun die Strafe zahlen? Laut  ÖAMTC-Verkehrsexperten Matthias Nagler ist die Abstrafe in derselben Minute keine Seltenheit. ÖAMTC-Jurist Nikolaus Authried warnt daher im "Heute"-Talk: "Wir raten den Autofahrern, den Parkschein immer im Auto bzw. unmittelbar beim Fahrzeug einzulösen und die Bestätigung abzuwarten."

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Dem Parksheriff werde vor Gericht nämlich in der Regel immer mehr Glauben geschenkt, als dem Fahrzeuglenker. Dejan beanstandete den Vorfall, für ihn ist die Strafen-Causa noch lange nicht erledigt: "Das ist eine Frechheit!" Ob er die Organstrafverfügung in Höhe von 36 Euro zahlen muss, wird sich erst zeigen.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro für dein Foto in der Tageszeitung oder dein Video auf Heute.at!

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    rca
    Akt.