LASK jubelt: "Sternstunde für ganz Österreich"

Der LASK jubelt über den 4:1-Kantersieg.
Der LASK jubelt über den 4:1-Kantersieg.Bild: GEPA-pictures.com
Der LASK hat im Europa-League-Heimspiel gegen PSV Eindhoven eine echte Galavorstellung abgeliefert, den niederländischen Vizemeister mit 4:1 von der Linzer Gugl geschossen. Danach kannte der schwarz-weiße Jubel keine Grenzen.
"Das ist eine Sternstunde für den Verein, für die Stadt Linz, für ganz Österreich", jubelte LASK-Coach Valerien Ismael im Kabinengang über den Linzer Kantersieg.

Besonders beeindruckend dabei: Ein unberechtigter Elfmeter hatte die Niederländer in der fünften Minute zur Führung eingeladen. Davon ließen sich die Stahlstädter aber nicht aus dem Konzept bringen, drehten mit vier Toren nach dem Seitenwechsel das Spiel, hatten ein Torschussverhältnis von 30:8.

"Es war eine unglaubliche Leistung von der ersten bis zur letzten Minute. Ich dachte, das Spiel gegen Basel war mein Highlight. Doch das übertrifft alles", so Ismael weiter. Die Linzer dürfen nun vom Aufstieg träumen, liegen auf dem zweiten Tabellenplatz der Gruppe G.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Das war ein unglaubliches Spiel. Die erste Halbzeit war schon gut, da hat uns noch das Glück gefehlt. Aber die zweite Halbzeit war dann grandios", strahlte auch Offensiv-Wirbelwind Reinhold Ranftl, der das 1:1 erzielte, die Linzer Torlawine einleitete. "Jetzt haben wir den Aufstieg in der eigenen Hand."

Kapitän Gernot Trauner strich die Kampfkraft der Linzer hervor. "Es ist absolut verrückt, was hier abgeht. Wir haben eine tolle Moral bewiesen. Jetzt haben wir eine super Ausgangslage."

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballEuropa LeagueLASK Linz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren