LASK streicht Pogatetz längere Zeit aus dem Team

Emanuel Pogatetz steht beim LASK am Abstellgleis. Der Routinier wurde aus disziplinären Gründen aus dem Kader gestrichen und bleibt auch längere Zeit aussortiert.
Was ist der Grund für die Aufregung beim LASK? Pogatetz soll den offiziellen Fototermin bei den Stahlstädtern geschwänzt haben. Im Anschluss gab es ein Gespräch mit "Mad Dog", doch eine schnelle Rückkehr in den Kader wird es nicht geben.

Laut "Sky"-Infos muss Pogatetz jetzt eine Woche alleine trainieren, dann wird über eine Rückkehr in den Kader der Linzer nach einem weiteren Gespräch entschieden.

Vizepräsident Jürgen Werner hatte zuvor versucht, den Ball flach zu halten: "Es ist ja nicht so, dass er jemanden niedergeschlagen hätte. Er ist ein Vollprofi, aber er hat einen Fehler gemacht."

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch Coach Valerien Ismael klingt weniger versöhnlich: "Es ist einfach respektlos gegenüber der Mannschaft und dem Verein. Emanuel ist ein erfahrener Spieler. Da muss er sich erklären." Hintergrund des "Streiks" dürfte die Verpflichtung von Innenverteidiger Petar Filipovic sein.



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsSportFußballBundesligaLASK Linz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren