Lauda erholte sich nie von der Lungen-OP

Niki Lauda ist tot. Die österreichische Formel-1-Legende verstarb am Montag. Von seiner Lungentransplantation konnte er sich nicht mehr erholen.
Ganz Österreich trauert um Niki Lauda. Der dreifache Formel-1-Weltmeister und Airline-Gründer ist am Montag im Alter von 70 Jahren verstorben, wie seine Familie in einer E-Mail bekanntgab.

Lauda war zuletzt wegen einer planmäßigen Reha-Behandlung nach seiner Lungentransplantation vom August 2018 in der Schweiz, lag aber seit drei Wochen wegen Nierenproblemen in einer Privatklinik. Er musste sich der Dialyse unterziehen.

Zwei Spendernieren



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Lauda hatte sein Leben lang mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Beim Feuerunfall vom Nürburgring 1976 zog sich Lauda schwerste Verbrennungen im Gesicht zu, seine Lunge wurde verätzt. 1997 hatte sich der mittlerweile erfolgreiche Airline-Gründer einer Nierentransplantation unterziehen müssen – eine Spätfolge der schweren Medikamente, die Lauda 1976 einnehmen musste. Spender war sein Bruder Florian. 2005 erhielt Lauda dann eine Spenderniere seiner Frau Birgit. Seither lebte Lauda mit vier Nieren.

Diese Transplantationen verliefen komplikationslos. Im Gegensatz zu einer schweren Lungenerkrankung im Juli 2018, von der sich der dreifache Formel-1-Weltmeister nie erholte. Lauda hatte seinen Ibiza-Urlaub abgebrochen, sich mit gesundheitlichen Problemen zur Behandlung ins AKH begeben. Als Laudas Lunge komplett versagte, musste er mit einer Herz-Lungen-Massage künstlich beatmet werden. Eine lebensbedrohliche Situation, wie der damals behandelnde Arzt Walter Klepetko sagte. So hätte Lauda nur noch ein paar Tage weiterleben können.

Lungentransplantation



Am 2. August folgte dann die Lungentransplantation, die Laudas Leben rettete. Erst am 24. Oktober konnte Lauda das AKH verlassen, es folgten Reha-Behandlungen, bis im Jänner der nächste Rückschlag folgte. Während der Weihnachtsfeiertage, die Lauda wieder in seiner Finca auf Ibiza verbrachte, hatte sich der damals 69-Jährige mit einer Grippe angesteckt, sich am 2. Jänner neuerlich im AKH untersuchen lassen. Nach der Lungentransplantation eine lebensbedrohliche Infektion.

Zuletzt arbeitete er an seinem Comeback im Formel-1-Zirkus. Bis neuerliche Nierenprobleme das Leben des dreifachen Formel-1-Weltmeisters beendeten.

(wem)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportMotorsportFormel 1Niki Lauda

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen