Lauda steht wieder ohne Kapperlsponsor da

Niki Lauda hat den Vertrag mit seinem Kapperlsponsor "Money Service Group" gekündigt. Gegen das Liechtensteiner Unternehmen laufen Ermittlungen wegen Betrugs.

Erst im Jänner hat Niki Lauda für Aufsehen gesorgt, als er das traditionelle rote Kapperl gegen das dunkelblaue der "Money Service Group" tauschte. Etwa eine Million Euro pro Jahr sollte ihm dieser Sponsordeal einbringen. Doch Lauda beendete das Geschäft nun vorzeitig, wie er gegenüber ORF verriet: "Die Turbulenzen der letzten Tage haben mich veranlasst zu kündigen."

Die "Money Service Group" steht unter Verdacht des schweren Betrugs. Die Staatsanwaltschaft Liechtenstein ermittelt. Auch Anleger in Österreich sind betroffen. "Ich bin jetzt froh, dass ich wieder ein rotes Kapperl aufsetze", meinte Lauda, der sich noch nicht um einen neuen Sponsor umgeschaut hat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen