Lauda verrät F1-Rückkehr, obwohl die Ärzte warnen

Niki Lauda erholt sich von seiner Lungentransplantation. Er will noch im November trotz Abraten der Ärzte an die Strecke zurück.
Formel-1-Ikone Niki Lauda entging dem Tod um Haaresbreite. Seine Lunge zeigte Auflösungserscheinungen. Anfang August musste er sich einer lebensrettenden Lungentransplantation unterziehen. Am 24. Oktober, mehr als zweieinhalb Monate später, durfte er das Wiener AKH verlassen, arbeitet nun in der Reha an seiner Genesung.

Der Schweizer "Blick" erfuhr bei einem Besuch bei Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone seine Pläne. Der ehemalige PS-Chef plauderte ein Telefonat mit Lauda aus: "Mein Geheimplan ist es, beim Saisonfinale in Abu Dhabi wieder aufzutauchen", habe ihm der Österreicher verraten.

Lauda wolle also schon am 25. November zurück an der Rennstrecke sein. Seine Ärzte hatten davon abgeraten. Nach der Transplantation muss Lauda mögliche Infektionsquellen meiden. Der Flug und die Menschenmengen rund um die Boxengasse können seine Leidenschaft für den Motorsport aber offenbar nicht bremsen.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Es ist unglaublich, was Niki alles durchmachen muss. Er hat das nicht verdient", leidet Ecclestone mit. Lauda habe sich bei ihm gemeldet, um dem langjährigen Weggefährten zu sagen, dass es ihm schon viel besser gehe.

Lauda aus AKH entlassen, das sagen seine Ärzte

(Heute Sport)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportMotorsportFormel 1

CommentCreated with Sketch.Kommentieren