"Lauter Knall und riesiger Blitz" bei U6-Störung

Kurz vor Mitternacht am Mittwoch stand die U6 still
Kurz vor Mitternacht am Mittwoch stand die U6 stillLeserreporter
Mittwochabend stand die U6 plötzlich still. Aus noch ungeklärten Umständen löste sich eine Oberleitung.

Mittwochabend hatten Öffi-Fahrgäste plötzlich eine unvorhergesehene Wartezeit. Die U6 musste zwischen den Stationen Josefstädter Straße und Alser Straße stillgelegt werden. Grund dafür war eine Oberleitung, die sich löste.

"Wir haben nur einen lauten Knall gehört und einen riesigen Blitz gesehen", erzählt ein "Heute"-Leserreporter. Weil eine Oberleitung ausfiel, wurde der Strom auf dem Streckenabschnitt der U-Bahn zur Sicherheit abgeschaltet, berichtet eine Pressesprecherin der Wiener Linien. 

Wie genau es zu dem Vorfall kam, ist noch nicht geklärt. Erste Priorität war für die Wiener Linien nach eigenen Angaben, die Sicherheit der Fahrgäste zu gewährleisten und dann rasch den Betrieb der U6 wiederaufzunehmen. Am Donnerstagmittag soll untersucht werden, was das Problem war. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienJosefstadtWiener LinienÖffis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen