Lazaro-Poker: Was läuft da mit dem AC Milan?

Valentino Lazaro hat sich bei der Berliner Hertha zu einem Leistungsträger entwickelt. Das brachte auch den AC Milan auf den Plan. Der Poker läuft.

Tino Lazaro gilt als eine der heißesten Aktien bei der Berliner Hertha. Mit starken Leistungen im Dress des deutschen Hauptstadtklubs hat der ÖFB-Teamspieler auf sich aufmerksam gemacht. Der AC Milan will den Flügelflitzer unbedingt.

Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Lazaro wechselte im Sommer 2017 von RB Salzburg zur Hertha. Seitdem steigerte sich der Marktwert von drei auf 17 Millionen Euro.

Starke Auftritte Woche für Woche. Das hat auch den großen AC Milan auf den 23-Jährigen aufmerksam gemacht. Wechselt der ÖFB-Star schon im Winter: "Das weiß ich nicht. Zurzeit sieht alles so aus, als würde ich in Berlin bleiben. Mein Berater ist da, es gibt Gespräche", sagte Lazaro unmittelbar nach dem 2:2-Remis gegen Augsburg.

Hertha-Manager Michael Preetz winkte in der Bildaber ab, obwohl den Berlinern Millionen winken, Lazaro würde mit einem Schlag zum teuersten Hertha-Abgang werden. Das ist aktuell mit 17 Millionen Euro noch John Brooks. Um die Summe wird es Lazaro nicht geben.

"Tino hat bei uns Vertrag bis 2021, keiner muss sich Sorgen machen, dass er den Verein wechselt", winkte Preetz sofort ab. Spielerberater Max Hagmayr gab sich zugeknöpft. "Natürlich gibt es Gespräche. Ich werde immer wieder auf die tolle Entwicklung von Tino angesprochen."

Doch die Entwicklung soll in Berlin weitergehen. "Unser Plan sieht keinen Winter-Wechsel vor. Tino fühlt sich in Berlin sehr wohl. Hertha ist ein Klub mit guten Leuten im Hintergrund und einem sehr guten Trainer. Ich will auch eine Vertragsverlängerung nicht ausschließen", so Hagmayr. Diese gibt es wohl nur zu einer satten Gehaltserhöhung. Oder Milan klopft im Sommer noch einmal an... (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballHertha BSCValentino Lazaro

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen