Legendäres San Siro in Mailand wird abgerissen

Bild: picturedesk.com
Seit Montag ist es fix: Das Giuseppe-Meazza-Stadion in Mailand, auch San Siro genannt, wird abgerissen. Es weicht einem Neubau.
Fußball-Romantiker sollten in absehbarer Zeit einen Trip nach Mailand buchen. Grund: Das Giuseppe-Meazza-Stadion, eines der Wahrzeichen, wird nicht mehr lange zu sehen sein.

Am Montag gaben die Klub-Bosse von Inter Mailand und AC Milan (beide Klubs teilen sich das San Siro) bekannt, dass der 1926 eröffnete Fußball-Tempel abgerissen wird. Eine Renovierung wäre zu teuer.

An seiner Stelle, oder besser gesagt direkt daneben, wird um 600 Millionen Euro ein neues Stadion für 60.000 Zuschauer errichtet. Dort wird 2026 auch die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele steigen.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Umzug soll in der Saison 2022/23 erfolgen. Bis zur Fertigstellung spielen die Mailänder Klubs weiter im "alten" San Siro. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballInter Mailand

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren