Legende Maradona heult im Stadion Rotz & Wasser

Diego Maradona war nach der 0:3-Pleite seiner Argentinier gegen Kroatien der Verzweiflung nahe. WM-Tränen einer Legende.
Argentinien ging am Donnerstagabend bei der WM gegen Kroatien unter. Das Team um Superstar Lionel Messi wurde 0:3 abgefertigt und steht nach dem müden 1:1 zum Auftakt gegen Island vor dem Aus in der Gruppenphase.

Der Schock stand nicht nur den Spielern ins Gesicht geschrieben. Auf den Tribünen im Stadion von Nischni Nowgorod weinten die mitgereisten Fans um ihren WM-Traum.

Auch in der VIP-Area spielten sich emotionale Szenen ab. Fußball-Legende und argentinischer Edelfan Diego Maradona hatte wie schon gegen Island mit seinem Heimatland mitgefiebert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nach dem Abpfiff war er völlig aufgelöst. Wenn Maradona nicht gerade das Gesicht in seinen Händen vergrub, blickte er mit tränengetränkten Augen auf das Spielfeld hinab. Die TV-Kameras fingen die Bilder ein und lieferten sie in die ganze Welt hinaus.



(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
RusslandNewsSportFußballFußball-WMFussball-WM 2018

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen