Legionär Kulovits wünscht sich Rückkehr zu Rapid

David Alaba, Marko Arnautovic, Marc Janko - Österreichs Legionäre bringen Woche für Woche Topleistungen. Wer hat bei Ihnen die Nase vorn?
David Alaba, Marko Arnautovic, Marc Janko - Österreichs Legionäre bringen Woche für Woche Topleistungen. Wer hat bei Ihnen die Nase vorn?
zum Duell
Stefan Kulovits träumt von der Rückkehr zu Rapid Wien. Der 34-Jährige ist bald vertragslos und denkt an eine Zukunft als Trainer.
Seit 2013 kickt Stefan Kulovits in Deutschland beim SV Sandhausen. Der Ex-Rapidler wagte den Sprung ins Ausland, setzte sich dort durch und sammelte in der zweiten deutschen Bundesliga 111 Einsätze.

Der Abräumer im Mittelfeld ist inzwischen 34 Jahre alt und führt seine Mannschaft als Kapitän aufs Feld. Den Großteil der aktuellen Saison verpasste er wegen eines Muskelfaserrisses. Kulovits' Vertrag läuft im kommenden Sommer aus. Noch ist unklar, ob Sandhausen mit seinem Kapitän verlängern will.

Bei der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel gegen Darmstadt äußerte sich der Ex-Rapidler nun über seine Zukunft: "Ich fühle mich noch ganz gut. Jetzt aber irgendwelche Prognosen abzugeben, wäre unseriös. Ich muss Leistung bringen und darf nicht von der Vergangenheit leben. Wenn die Leistung stimmt, dann kann ich vielleicht noch das ein oder andere Jahr dranhängen."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Trainerschein

Wenngleich noch nicht feststeht, wie lange die aktive Laufbahn des Wieners noch dauert, hat er bereits Pläne für die Zeit danach. Kulovits möchte eine Laufbahn als Trainer einschlagen und träumt von einer Rückkehr nach Hütteldorf: "Ich habe dort 30 Jahre gelebt und 17 Jahre bei Rapid gespielt. Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, dass das kein Traum von mir ist."

(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen