Lehrerin vernascht Schüler, dann klagt sie ihn

Tara Stumph hatte eine Sex-Beziehung mit einem Schüler, nun verklagt sie ihn und seine Familie.
Tara Stumph hatte eine Sex-Beziehung mit einem Schüler, nun verklagt sie ihn und seine Familie.Bild: zVg
Eine Sex-Lehrerin (36) wurde zu 180 Tagen Haft verurteilt, aber auch ihr 16-jähriger Schüler könnte nicht ungeschoren davonkommen.
Sie schickte ihm Nacktfotos und Sexvideos, ging eine körperliche Beziehung mit dem 16-Jährigen ein, schlief hinter dem Rücken ihres Mannes mit dem Schüler: Wegen diesen Vorwürfen wurde eine Lehrerin in Kalifornien zu 180 Tagen Haft verurteilt, parallel dazu klagten die Angehörigen des Opfers. Nun ging Tara Stumph (36) zum Gegenangriff über. Sie reichte gegen die Familie des Schülers Rechtsmittel ein.

Demzufolge habe der Jugendliche sie gegenüber "verschiedenen Mitschülern, Familienmitgliedern und anderen Mitgliedern der Gemeinde" diffamiert. Die Aussagen des 16-Jährigen hätten ihre Karriere - sie verlor ihre Lizenz als Lehrerin - und ihren Ruf ruiniert.

Weiters Sex-Opfer?

Wie geht es um die ehemalige Kulinarik-Lehrerin weiter? Das ist bis zum nächsten Gerichtstermin im Oktober unklar. Die Familie behauptet, sie habe schon vor dem aktuellen Fall einen Schüler verführt. Wenn das wahr ist, könnten Stumph weitere Schwierigkeiten blühen. Sie muss sich nach dem ersten Urteil nicht als Sextäterin registrieren. Für eine Wiederholungstäterin könnte das anders aussehen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsTimeoutSchülerSexueller Übergriff

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen