Leipzig-Gerücht: Das sagt Bullen-Coach Marco Rose

Das Trainer-Karussell dreht sich in der deutschen Bundesliga. Mitten drin: Salzburgs Erfolgscoach Marco Rose. Doch den lässt das völlig kalt.

Bayern München sucht einen neuen Trainer. Da ist der jetzige Leipzig-CoachRalph Hasenhüttl ein aussichtsreicher Kandidat. Sollte der Österreicher an die Säbener Straße wechseln, bräuchte RB Leipzig einen neuen Betreuer. Der könnte Medienberichten zufolge Marco Rose heißen. Der "Bullen"-Coach hat sich jedenfalls ins Rampenlicht gespielt.

Es wäre nur ein logischer Wechsel. Rose hat in Salzburg seine Qualitäten unter Beweis gestellt, lässt die von Ralf Rangnick so geliebte druckvolle Spielweise praktizieren. Und Rose kommt aus Leipzig. Es wäre also eine Art Heimkehr für den Deutschen.

Doch Rose bleibt wie auch nach Erfolgen in der Europa League und Bundesliga verhalten, fokussiert sich auf die nähere Zukunft. Die Leipzig-Gerüchte lassen ihn völlig kalt. "Wir haben große Ziele in den nächsten Wochen. Deshalb interessieren mich diese Gerüchte weniger", so der Salzburger Erfolgstrainer.

Denn die "Bullen" haben einiges vor. In der Liga folgen Duelle gegen den LAC, LASK und die Admira. Dazwischen eingebettet steht das Europa-League-Achtelfinale gegen Lazio Rom auf dem Programm. "Wir müssen niemanden schonen und werden auch niemanden schonen", läutete Rose das letzte Meisterschaftsviertel ein. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballBundesligaFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen