Mercedes-Rivalen zittern vor neuem Lenkrad-Trick

Mercedes baute in seine neuen Boliden einen Lenkrad-Trick ein, der vor der neuen Formel-1-Saison für Aufregung sorgt.

Wer bei den Testfahrten in Barcelona ganz genau hinschaut, sieht: Mercedes hat vor der neuen Formel-1-Saison tief in die Trickkiste gegriffen. Der Weltmeister-Rennstall hat Titelverteidiger Lewis Hamilton mit einer neuen Geheimwaffe ausgestattet.

Die Zeitlupe belegt: Das Lenkrad lässt sich nach vorne und hinten verschieben. Zieht Hamilton am Lenker, verändert er damit den Winkel der Vorderräder.

Die sozialen Medien laufen heiß. Motorsportfans wittern einen Regelverstoß, andere haken die Saison 2020 schon ab, bevor sie begonnen hat. Mercedes war in den letzten Jahren schier unbesiegbar. Mit dem Lenkrad-Trick scheinen sich die Silberpfeile einen weiteren Vorteil zu verschaffen.

Einen legalen, wie das Team behauptet. Mercedes nennt die neue Technologie "DAS". Technik-Chef James Allison behauptet, es gehe alles mit rechten Dingen zu. Hamilton sagt, es gäbe keinerlei Sicherheitsbedenken.

Und tatsächlich: Der Rennstall scheint ein Schlupfloch im Regelwerk gefunden zu haben. Die Reifenposition darf ausschließlich über das Lenkrad verändert werden, besagt das Regelwerk. Nichts anderes macht Mercedes mit "DAS".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsMotorsportFormel 1Mercedes GP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen