Lewis Hamilton führt Mercedes-Doppelsieg an

Lewis Hamilton gewann am Sonntag den Großen Preis von Malaysia vor seinem Mercedes-Teamkollegen und WM-Leader Nico Rosberg. Sebastian Vettel landete als Dritter am Podest.

strahlte am Rennsonntag die Sonne über dem Sepang International Circuit. Ein wenig zu lange genoss Sebastian Vettel das schöne Wetter. Er fiel beim Start hinter Nico Rosberg und Teamkollege Daniel Ricciardo zurück. Mercedes gab in weiterer Folge das Tempo vor, Polesetter Lewis Hamilton eilte vorne auf und davon. Rosberg tat sich schwer, seinem Stallrivalen zu folgen, er kämpfte in der Anfangsphase mit schlechten Reifen.

Hinter dem Führungsquartett kam es in der Startphase zu mehreren kleineren Zwischenfällen. Der Überraschungszweite von Melbourne, Kevin Magnussen, fuhr auf Kimi Räikkönen auf und beschädigte sich dabei den Frontflügel. Am Ferrari des Finnen platzte hingegen ein Hinterreifen. Magnussen erhielt eine Fünf-Sekunden-Strafe, für beide Piloten war damit ein Podestplatz außer Reichweite.

Ricciardo vom Pech verfolgt

Rosberg konnte auch nach dem Reifenwechsel das Tempo nicht sonderlich steigern, im Gegensatz zu Vettel. Nachdem der Weltmeister Ricciardo überholte, nahm er die Verfolgung des WM-Leaders auf. Vettel konnte den Abstand zwar zwischenzeitlich bis auf etwa drei Sekunden verkürzen, Rosberg leistete sich aber keinen Schnitzer und behielt die Oberhand. 

Ricciardo blieb nach starker Leistung erneut ohne Punkte. Nach der verlor er einen sicheren Platz vier durch einen verpatzten Boxenstopp. Ein Mechaniker hatte eine Radmutter nicht fest genug angezogen. Wenig später brach auch noch der Frontflügel, das Rennen endete vorzeitig in der Box.

Force India auf Ferrari-Niveau

Der erwartete Regenguss kam trotz mehrerer Wetterwarnungen nicht. Gegen Ende entwickelte sich noch ein Zweikampf zwischen Nico Hülkenberg und Fernando Alonso um den vierten Platz. Der Deutsche hatte auf einen Boxenstopp weniger gesetzt und war deshalb so weit vorgestoßen. Allerdings waren seine Reifen dann schon am Ende und er musste sich dem Ferrari-Piloten geschlagen geben. Dennoch ein starker fünfter Platz für Force India.

Hamilton fuhr von all dem unbeeindruckt seinen 23. Grand-Prix-Sieg ein, den ersten in Malaysia. Teamkollege Rosberg verteidigte mit Rang zwei die WM-Führung.

Endstand beim Großen Preis von Malaysia:

1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:40:25,974 Std.

2. Nico Rosberg (GER) Mercedes +17,313 Sek.

3. Sebastian Vettel (GER) Red Bull +24,534

4. Fernando Alonso (ESP) Ferrari +35,992

5. Nico Hülkenberg (GER) Force India +47,199

6. Jenson Button (GBR) McLaren +1:23,691 Min.

7. Felipe Massa (BRA) Williams +1:25,076

8. Valtteri Bottas (FIN) Williams +1:25,537

9. Kevin Magnussen (DEN) McLaren +1 Runde

10. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso +1 Runde

11. Romain Grosjean (FRA) Lotus +1 Runde

12. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari +1 Runde

13. Kamui Kobayashi (JPN) Caterham +1 Runde

14. Marcus Ericsson (SWE) Caterham +2 Runden

15. Max Chilton (GBR) Marussia +2 Runden

Ausgeschieden: Jules Bianchi (FRA) Marussia, Esteban Gutierrez (MEX) Sauber, Pastor Maldonado (VEN) Lotus, Sergio Perez (MEX) Force India, Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull, Adrian Sutil (GER) Sauber, Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso

Schnellste Runde: Lewis Hamilton 1:43,066 (53. Runde)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen