Liebes-Posting: Freundin stärkt Özil den Rücken

Ex-Teamspieler Mesut Özil löste mit dem Rundumschlag gegen den DFB eine Debatte aus. Ist er ein Rassismus-Opfer? Seine Freundin äußert sich nun auch.

Dieser Rundumschlag sorgt europaweit für Wirbel! Mesut Özil trat nach der Aufregung um sein Foto mit Türkei-Machthaber Recep Tayyip Erdogan aus dem deutschen Nationalteam zurück und bezeichnete sich als Opfer von Rassismus. Der DFB wehrt sich heftig, auch auf politischer Ebene wird in Deutschland, England und der Türkei diskutiert. Özil selbst erhält nun Rückendeckung von seiner Freundin.

Liebes-Beitrag auf türkisch



Amine Gülse hat selbst türkische Elter, wurde aber im schwedischen Göteborg geboren und wuchs auch in Schweden auf. Ihr Geld verdient die Ex-Miss-Türkei (2014) als Schauspielerin, Model und Instagram-Star. Auf dieser Plattform veröffentlichte sie auch ihr Posting, mit dem sie ihrem Mesut Mut macht. "Ich bin immer bei dir, ich bin stolz auf dich, meine Liebe", schreibt die 25-Jährige auf türkisch.

Vor Hochzeit?



Seit Dezember 2017 sind die beiden offiziell ein Paar, laut Insidern sind sie allerdings schon seit 2016 liiert. Zuletzt gab es Gerüchte über eine Verlobung der beiden, weil sie sich mit neuen Ringen in den sozialen Medien zeigten.

(heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TürkeiGood NewsSport-TippsFussballEidgenössische Kommission gegen RassismusArsenal LondonMesut Özil

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen