Liebestoller Esel sorgte für Polizeieinsatz

Ein ungewöhnlicher Fall von sexueller Nötigung beschäftigte diese Woche die Polizei im beschaulichen deutschen Städtchen Gersweiler. Ein hormonell überladener Esel stattete fast täglich einigen Pferdestuten auf einem benachbarten Reithof einen Besuch ab und bestieg sie. Sehr zum Missfallen der Besitzer.

Da der einsame Eselhengst, der allein gehalten wurde, fast täglich den Zaun des Reitgeländes durchbrach und die Pferdestuten auf der Nachbarweide besprang, rief der Betreiber eines Reitvereins in Gersweiler die Beamten zur Hilfe.

Die Besitzerin habe ihren an "hormoneller Reizüberflutung leidenden" Esel wieder auf seine Koppel gebracht und den Beamten versprochen, den Zaun zu verstärken, um künftige Ausbrüche zu verhindern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen