Liensberger droht Sperre wegen Streit mit Ausrüster

Katharina Liensberger hat Ärger mit dem Ausrüster.
Katharina Liensberger hat Ärger mit dem Ausrüster.Bild: GEPA-pictures.com
Ärger vor der Ski-Saison. ÖSV-Ass Katharina Liensberger muss um ihren Platz im Kader zittern, weil sich ein beleidigter Ausrüster querlegt.
Katharina Liensberger droht eine Sperre. In der Saisonvorbereitung herrscht bei den Ski-Damen Aufregung wegen des Ausrüsterstreits der 22-Jährigen.

Die Technikerin will von Ausrüster Rossignol/Lange auf Kästle wechseln. Die "Krone" berichtet vom großen Problem hinter dem scheinbar harmlosen Wechsel. Kästle stellt keine Skischuhe her. Lange lege sich quer und weigere sich, Liensberger mit den "alten" Schuhen an den Start gehen zu lassen.

Dadurch bekomme Liensberger aktuell keine Ausrüsterbewilligung und hängt daher in der Luft. Weltcup-Rennen dürfen ohne diese Bewilligung nicht absolviert werden, sogar für Trainingskurse müsse sie gesperrt werden. Der Streit beschäftige den Austria Ski Pool sogar schon seit Juli.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. In letzter Konsequenz könnten Rossignol/Lange ihren Willen durchsetzen. Aktuell wäre wohl die einfachste Lösung, dass Liensberger ihren geplanten Wechsel platzen lässt.

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportSki Alpin

CommentCreated with Sketch.Kommentieren