Lindsey Vonn fixiert den Gesamtweltcup-Sieg

Lindsey Vonn gewann den abschließenden Super-G in Garmisch-Partenkirchen und holte die große Kristallkugel. Lizz Görgl beendete ihre Saison mit dem achtbaren zweiten Platz. Andrea Fischbacher stürzte in ihrem letzten Saisonrennen schwer.

Eigentlich hätte Vonn im Pflug ins Ziel fahren können. Schon bevor die US-Amerikanerin auf Piste ging, stand sie als Gesamtweltcup-Siegerin fest. Maria Riesch lag nämlich zu diesem Zeitpunkt schon auf Platz drei. Die Deutsche hätte aber mindestens Zweite werden müssen und Vonn hätte nicht ins Ziel kommen dürfen, dann wäre die Entscheidung um den Gesamtweltcup-Sieg auf morgen vertagt worden.

Görgl verpasste Sieg nur knapp

Vonn riskierte auch in diesem Rennen wieder alles, obwohl sie auch schon als Gewinnerin der kleinen Kristallkugel im Super-G feststand. Sie schnappte Lizz Görgl den Sieg vor der Nase weg, am Ende fehlten der Doppel-Bronzenen von Vancouver 16 Hundertstel. Für Vonn war es der 13. Weltcup-Triumph in dieser Saison. Dabei wird es wohl bleiben, denn die US-Amerikanerin wird im morgigen Slalom (ab 9:45 Uhr) keine Rolle mehr spielen.

Eine Schrecksekunde erlebte Andrea Fischbacher in ihrem letzten Saisonrennen. Die Super-G-Olympiasiegerin flog spektakulär von der Piste ab, kam aber mit Prellungen und Abschürfungen noch glimpflich davon.

Fenninger offenbahrt Nachwuchsproblem beim ÖSV

Zu Ende gegangen ist heute auch die Pleiten- Pech- und Pannen-Saison von Anna Fenninger. Das hochgelobte ÖSV-Speedtalent wurde Vorletzte mit 2,49 Sekunden Rückstand. In der gesamten Saison schaffte sie es bei 28 Starts nur drei Mal in die Top Ten. Anhand von Fenninger (mehrfache Juniorenweltmeisterin) wird das große Problem beim ÖSV-Nachwuchs offensichtlich: Die Jungen scheitern am Sprung ins Profigeschäft - eine Entwicklung, die auch den Trainern anzukreiden ist.

Endstand beim Damen-Super-G in Garmisch-Partenkirchen:

1. Lindsey Vonn (USA) 1:19,30 Min.

2. Elisabeth Görgl (AUT) +0,16 Sek.

3. Nadia Styger (SUI) +0,57

4. Maria Riesch (GER) +0,59

5. Anja Pärson (SWE) +0,65

Weiter:

18. Anna Fenninger (AUT) +2,49

Unter anderem ausgeschieden:

Andrea Fischbacher (AUT)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen