2:3! Austria verliert wieder gegen Aufsteiger Wattens

Drittes Saison-Duell zwischen Austria Wien und Aufsteiger WSG Tirol – dritter Sieg für die Wattener. Der Außenseiter setzte sich gegen eine neuerlich inferiore Austria mit 3:2 durch.

Sturm Graz feierte gegen Schlusslicht spusu SKN St. Pölten einen klaren 4:0-Erfolg, Hartberg holte im Kampf um die Meistergruppe mit einem 3:1-Heimsieg gegen Mattersburg wichtige drei Punkte.

Historischer Austria-Fehlstart

Vor nur 8.000 Fans erlebte die Austria in der Anfangsphase einen historischen Dämpfer. Wattens ging in der vierten Minute durch einen Kopfball von Michael Svoboda, den James Jeggo noch abgefälscht hatte, mit 1:0 in Führung. Nur eine Minute später erhöhte Benjamin Pranter im zweiten Versuch unbedrängt an der zweiten Stange.

0:2 nach fünf Minuten – so schnell war die Austria in ihrer Geschichte noch nie mit zwei Toren im Rückstand geraten. Pfiffe hallten durch die Generali Arena. Die Osttribüne leistete in der gesamten ersten Hälfte keine Unterstützung.

Antwort in Halbzeit zwei

Die Antwort der völlig verunsicherten Veilchen ließ lange auf sich warten. Dominik Fitz setzte in der 44. Minute einen Freistoß knapp neben das Tiroler Tor. Alon Turgeman fehlten in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nur Zentimeter.

Doch in der 52. Minute zielte der Israeli dann genauer, Turgeman traf nach Zuspiel von Christoph Martschinko aus 14 Metern zum 1:2-Anschlusstreffer. Doch als die Veilchen immer stärker wurden, setzte es den nächsten Rückschlag. Zlatko Dedic brachte die Wattener nach Vorarbeit von Florian Rieder mit 3:1 in Front.

Ausgleich bleibt aus

Danach warfen die Wiener noch einmal alles nach vorne, wurden mit dem neuerlichen Anschlusstreffer durch Christoph Monschein belohnt. Der violette Torschütze vom Dienst wurde von Max Sax, der sich gegen den unmotiviert herausgelaufenen Wattens-Keeper Ferdinand Oswald durchgesetzt hatte, ideal bedient (73.).

In den letzten Spielminuten warfen die Wiener noch einmal alles nach vorne, konnte die sechste Niederlage im zwölften Spiel aber nicht verhindern. Weil Bright Edomwonyi in der 94. Minute weit über das Wattens-Tor schoss.

Despodow-Gala bei Sturm-Sieg

In St. Pölten mühte sich Sturm nur in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel schossen Kiril Despodow mit einem Dreierpack (50., 60., 79.) und Bekim Balaj mit einem verwandelten Elfmeter (68.) die Steirer zum 4:0-Sieg.

Hartberg ist nach einem 3:1-Erfolg gegen Mattersburg weiter auf Kurs Richtung Meistergruppe. Michael Huber (28.), Rajko Rep (78.) und Jodel Dossou (90.) schossen die Oststeirer zum Sieg. Andreas Kuen hatte in der 64. Minute den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen